Top gestylt ins Casino: 4 Tipps

Ein Casino ist immer beeindruckend und schnell fühlt es sich an wie in einem Hollywood-Film, denn es ist genauso, wie es in den Filmen gezeigt wird. Am Anfang die klassischen Spielautomaten und zum Ende hin die Roulette- oder Poker-Tische. Zwischendrin freundliches Personal, welches die Wünsche der Gäste berücksichtigt.

Die Geschichte rund um Casinos fing aber nicht in den USA an, sondern tatsächlich im Nachbarland Deutschland. Heute sind Spielbanken noch immer sehr beliebt, aber längst sorgen Online Casinos für deutlich mehr Umsatz, denn gute deutsche Online Casinos können zeitlich und örtlichen flexibel besucht werden, weitere Informationen finden Sie hier.

Weshalb gibt es überhaupt einen Dresscode?

Die Stadt Baden-Baden im Nachbarland Deutschland (etwa 700 Kilometer von Wien entfernt) war vor etwa 250 Jahren der Standort des Glücksspiels, lange vor Las Vegas oder Monte Carlo. Allerdings durfte nicht jeder ein Teil des Glücksspiels in Baden-Baden sein, denn es war lediglich der gehobenen Gesellschaft vorbehalten. Damit gemeint war Hochadel aus aller Welt, Künstler, Industrielle und Intellektuelle.

Die ehemalige Sommerhauptstadt Europas war damals für Casinos weltbekannt, denn beinahe in jedem anderen Land waren Casinos nun mal verboten und wurden sogar juristisch verfolgt. Daher bildeten sich in Deutschland zahlreiche Städte, aber keine davon war so berühmt wie die Stadt in Baden-Württemberg. Heute sind auch Casinos aus Österreich längst in aller Munde, so wie zum Beispiel das Casino in Velden, welches besonders in der Weihnachtszeit schon von außen hin optisch glänzt.

Eine Kleiderordnung hatte sich dabei beiläufig etabliert. Während das gewöhnliche Volk in normalen Wirtshäusern spielte, trafen sich Politiker und Unternehmer in luxuriösen Spielbanken. Es verstand sich von selbst, dass die Kleider gehoben sein sollten.

Was sollte im Casino getragen werden?

Eine Spielothek sollte nicht mit einer Spielbank verwechselt werden. Eine Spielothek hat absolut keine Kleiderordnung und kann selbst in einem Jogginganzug aufgesucht werden. Für die Spielbank (Casino) ist schon mehr erforderlich!

Casino Outfit für Herren

Ein Smoking war damals eine Selbstverständlichkeit, aber dem ist heute nicht mehr so. Der Dresscode wurde über die Jahre hinweg gelockert. Selbst das Sakko wird nicht mehr benötigt. Heute reichen Lederschuhe mit einem schicken Hemd gepaart mit einer gedeckten Stoffhose. Das heißt aber nicht, dass ein Casino nicht im Anzug betreten werden darf — das ist weiterhin gerne gesehen!

Casino Outfit für Damen

Bei Frauen sind Klamotten aus dem Alltag ebenfalls eher ungern gesehen. Frauen bevorzugen aber tendenziell eher Abendkleider, wenn ein Ausflug unternommen wird. Immerhin bietet sich so eine Möglichkeit, das neue Abendkleid zu tragen. Dabei ist wirklich alles erlaubt! Genauso sind aber auch schlichte Klamotten selbstverständlich in Ordnung.

Einzig die Wahl der Schuhe sollte gut überlegt sein. Durchaus würden hohe Schuhe perfekt zu einem Abendkleid passen, aber wenn der Abend ein wenig länger dauert, dann könnte es durchaus unangenehm werden.

Verhalten spielt ebenfalls eine Rolle

Hier unterscheiden sich Spielotheken und Casinos erneut. Während das Verhalten in einer Spielothek eher eine untergeordnete Rolle spielt, spielt es in einem Casino eine weitaus wichtigere Rolle. Höflichkeit und Freundlichkeit sind äußerst wichtig — genauso wie Trinkgelder.

Anfänger sollten außerdem berücksichtigen, dass bei neuen Spielen vorher zu fragen ist. Die Dealer an einem Blackjack- oder Roulette-Tisch sind äußerst konzentriert bei ihrer Arbeit und haben daher nur wenig Zeit, einem Anfänger die Fragen mitten im Spiel zu beantworten.

Autor: Izabela Lovric, 05.03.2020