Wertsachen zuhause verstecken: Die besten Tipps!

Sie wollen Dieben keine Chance geben? Bei uns erhalten Sie die besten Tipps, wie Sie Wertsachen zuhause verstecken und Langfinger auf Trab halten können.
Autor: Jacqueline Klein, 14.10.2022 um 13:35 Uhr

Viele Menschen schützen ihr Zuhause – sei es Wohnung oder Haus – vor Einbrechern, indem sie Alarmanlagen oder Kameras installieren. Für den Ernstfall sollten jedoch auch die Wertsachen in den eigenen vier Wänden sicher aufbewahrt oder zumindest für die Einbrecher das Finden der Wertsachen erschwert werden. Denn da Einbrecher die üblichen Verstecke kennen, ist es wichtig, sich besonders raffinierte Aufbewahrungsmöglichkeiten einfallen zu lassen. Bestimmt denken Sie sich jetzt: “Wenn alle Tipps und Ideen verraten werden, wissen die Einbrecher sowieso, wo sie suchen müssen!” Stimmt, da aber Einbrecher schnell wieder verschwinden wollen, werden diese kaum Zeit damit verschwenden, alle Bücher, Bilder und Schubladen zu durchforsten. Diebe greifen nur das Offensichtliche und was problemlos mitgenommen werden kann. Mit unseren Tipps zum Thema „Wertsachen zuhause verstecken“ halten Sie Einbrecher zwar nicht fern, aber es wird ihnen erschwert, Schmuck, Geld und Co. zu finden.

Wo versteckt man Wertsachen?

Diese Frage stellen sich wohl viele, wenn es darum geht, Wertgegenstände im eigenen Heim vor Langfingern zu schützen. Niemand möchte einen Einbrecher in die eigenen vier Wände locken. Denn hat dieser erst einmal die Sicherungen von Haus oder Wohnung überwunden, macht er sich auf die Suche nach Wertgegenständen und Bargeld. Und dabei lassen Diebe kaum ein Versteck aus. Auch wenn sie lediglich ein paar Minuten zur Verfügung haben, um ihre Beute zu finden, gelingt ihnen das in den meisten Fällen sehr schnell. Immerhin kennen Einbrecher jedes gängige Wertsachen-Versteck nur zu gut.

Diese Verstecke für Wertsachen kennen Einbrecher:

  • Kleiderschrank
  • unter der Matratze
  • in oder unter Blumentöpfen
  • hinter Bilderrahmen
  • in einer abschließbaren Schublade
  • in der Schmutzwäsche
  • in der Tamponschachtel
  • in Büchern

Umso einfallsreicher Sie also beim Verstecken von Wertgegenständen sind, desto geringer ist die Chance, dass Diebe sie finden.

Einbrecher trägt Fernseher aus der Wohnung | Credit: iStock.com/Sinenkiy

Top-10 Verstecke für Wertsachen

Gute Verstecke für Wertsachen sind immer diese, welche Einbrecher vielleicht wissen, aber keine Zeit dafür haben, sie zu entdecken. Für Diebe zählt immer Schnelligkeit und was nicht sofort erkennbar ist, bleibt meist auch verschont. Mit unseren zehn Ideen haben sie kreative Verstecke und machen den Dieben so richtig das Leben schwer:

1. Wertsachen verstecken mit Nudeln

Schnappen Sie sich einen leeren Plastikbehälter, worin ein oder zwei leere Papprollen – einer Küchenrolle – Platz haben. Die Rollen sollten nicht über den Rand des Plastikgefäßes ragen, wenn doch, am besten ein Stück abschneiden. Sind die Papp-Verstecke positioniert, dann füllen Sie den Plastikbehälter mit Nudeln, sodass vom Geheimversteck nichts mehr zu sehen ist. In den Papprollen können Sie jetzt Schmuck, Geld oder Schlüssel verwahren. Deckel drauf und ab damit zu den anderen in den Küchenschrank.

2. Wertsachen verstecken in der Toilette

Natürlich klingt dieses Versteck im ersten Moment richtig bescheuert. Vielleicht bekommen Sie auch gerade einen Lachanfall. Aber der Spülkasten Ihrer Toilette ist ein sehr gutes Versteck für Wertsachen wie Geld oder Notfallkreditkarten. Und ein Einbrecher, der es eilig hat, wird sich sicher nicht in Ihrer Toilette wiederfinden. Geben Sie einfach ein paar Geldscheine, die Sie für Notfälle zuhause haben, in einen Plastikbeutel. Diesen kleben Sie in den Spülkasten der Toilette und fertig ist das Versteck für Wertgegenstände.

Nudelgläser stehen in einem Küchenregal | Credit: iStock.com/Valeriy_G

3. Wertsachen verstecken im Mülleimer

Ja, einen Mülleimer könnte ein Dieb hochheben und ausleeren. Aber Sie verstecken Ihre Wertsachen auch nicht im Eimer mit dem ganzen Müll. Wenn Sie zum Beispiel einen Abfalleimer mit Schwingdeckel besitzen, so können Sie Ihr Bargeld einfach wieder in einen Frischhaltebeutel geben und diesen an die Rückseite des Deckels kleben. Der Schwingdeckel bewegt sich beim Hineinwerfen in die andere Richtung und die Rückseite bleibt verborgen. Dadurch verstecken Sie ihre Wertsachen quasi öffentlich, aber nicht sofort auffindbar.

4. Wertsachen verstecken im Mayonnaise-Glas

Dieser Versteck-Tipp funktioniert ähnlich wie die Nudeln in einem Plastikbehälter. Nur, dass Sie diesmal den Kühlschrank für Ihr Bargeld und manche Wertsachen nutzen. Ein altes Mayonnaise-Glas können Sie mit weißer Farbe so realistisch bemalen, sodass Schmuck und Geld vor aller Augen verborgen bleiben. Auch eine Verpackung mit Alufolie kann die Spuren Ihrer Wertsachen verwischen. Natürlich könnte ein Einbrecher diese Idee kennen, aber wird er nicht genug Zeit haben, alle Gläser, Becher und Dosen zu durchwühlen.

5. Wertsachen verstecken hinter dem Bücherregalbrett

Wie oben bereits erwähnt, suchen Einbrecher Ihre Wertgegenstände gerne in oder hinter Büchern. Warum auch nicht? Bücher wirft auch ein gehetzter Dieb schnell aus dem Bücherregal. Und wenn dann beispielsweise Geldscheine nicht ordentlich verstaut wurden, fallen diese dem Langfinger direkt in die Hände. Dennoch können Sie Ihr Bücherregal für Wertsachen-Verstecke nutzen. Sie lösen einfach das Regalbrett und kleben an dessen Rand-Rückseite ein paar Geldscheine, die Sie zuvor in Plastik gewickelt haben. Dann schieben Sie es zurück ins Regal und fertig ist das Versteck.

Frau hält einen Haftnotizen-Block in der Hand | Credit: iStock.com/Gabrijelagal

6. Wertsachen verstecken mit einem Post-it-Block

Viele verwenden diese Methode bei Büchern, um Schmuck und Co. vor langfingrigen Plagegeistern zu schützen. Aber klappt dies auch mit einem Post-it-Block auf Ihrem Schreibtisch. Schneiden Sie einfach ein Rechteck in der Mitte des Blocks aus. Lassen Sie jedoch unbedingt oben und unten eine Schicht an Zetteln unversehrt. Rechnen Sie auch auf jeden Fall damit, dass Sie immer nur ein paar Zettel auf einmal ausschneiden können. Sie müssen sich Stück für Stück vorarbeiten. Schließfach-Schlüssel bekommen aber so ein richtig gutes Versteck.

7. Wertsachen verstecken mit Lippenbalsam

Leere Lippenpflegebalsam-Stifte eignen sich hervorragend, um Geld aufzubewahren. Säubern Sie einfach den Lippenstift, um darin zusammengerollte Geldscheine zu verwahren. Wenn die Kappe oben ist und der Stift bei den anderen Lippenprodukten steht, fällt er überhaupt nicht auf. Diese Methode eignet sich auch gut, wenn Sie Ihr Notfall-Geld beim Ausgehen nicht in der Handtasche transportieren möchten. Ein Pflegestift hat in der kleinsten Hosentasche Platz und so wird auch nicht riskiert, dass lose Scheine verloren gehen.

Frau nimmt ein Taschentuch aus einer Box | Credit: iStock.com/PORNCHAI SODA

8. Wertsachen verstecken im Gefrierfach

Gefrierfach nutzen – lautet die Devise beim Wertsachen-Verstecken. Der Kühlschrank ist zwar ein gutes Versteck, aber er wird bei Einbrüchen sofort durchsucht. Was kritisch ist, sofern man nicht im Kühlschrank vorgesorgt hat. Das Eisfach im Kühlschrank dagegen ist ein Versteck, das zu aufwendig ist, um es zu überprüfen. Am besten geben Sie Wertsachen in einen Gefrierbeutel und drapieren ihn so, dass Geldmünzen und Schmuck von außen nicht mehr erkennbar sind. Hat Ihr Kühlschrank kein Gefrierfach, aber dafür haben Sie eine Gefriertruhe, funktioniert das auf dieselbe Weise.

9. Wertsachen verstecken in der Taschentuchbox

Ein Versteck, das eigentlich jeder zuhause hat? Ganz klar, Taschentuchboxen. Egal, ob im Bad, im Büro oder am Nachttisch: Das Versteck ist so unauffällig, dass kein Einbrecher sofort daran denkt. Einfach ein paar Geldscheine unten in die Packung legen, die losen Taschentücher wieder hineingeben und den Schütteltest machen – fertig! Dieses Prinzip funktioniert auch mit Taschentuchpackungen. Das Geld zwischen die Taschentücher legen und die Packung möglichst offen platzieren. So wirkt alles besonders uninteressant.

Vase und Kerzen stehen auf einem Tisch | Credit: iStock.com/Ivan Nakonechnyy

10. Wertsachen verstecken in Kerzen

Dicke Kerzen, die als Deko am Wohnzimmertisch stehen, eignen sich gut zum Verstecken von kleinem Schmuck oder Bargeld. Die großen Kerzen können einfach mit einem Messer ausgehöhlt werden. Die Wertsachen verstecken Sie im Inneren und dann am besten das Loch mit Papier und Klebeband bedecken. Wenn Sie dazu noch die präparierte Kerze mit Kerzen in unterschiedlicher Größe gruppieren, fällt diese nicht auf. Sie können die Versteck-Kerzen auch vorher kurz anzünden, damit der Docht gebraucht aussieht, und dann zu den anderen stellen.

Selbstverständlich sind diese Tipps lediglich als Ratschläge zu sehen. Denn wenn Sie Ihre Wertsachen professionell vor Dieben schützen wollen, dann hilft leider nur ein Tresor.