Unternehmer setzt Kopfgeld auf Putin aus

Um Putin zu stoppen, ist ein Kopfgeld von einer Million Dollar ausgesetzt.
Autor: Stefanie Hermann, 02.03.2022 um 15:58 Uhr

Was muss passieren, um Wladimir Putin zu stoppen? Der russische Unternehmer Alexander Konanyikhin hat eine ungewöhnliche Idee dafür: Für die Ergreifung des russischen Präsidenten setzt er eine Million Dollar Kopfgeld aus. Mit seinem Aufruf hofft der Unternehmer, einen der Gefolgsleute Putins überzeugen zu können. Konkret bietet er die Belohnung nämlich jenem Offizier, der ihn "in Erfüllung seiner verfassungsmäßigen Pflicht als Kriegsverbrecher nach russischem und internationalem Recht" festnimmt. Begleitet wird der Aufruf von einem Steckbrief im Wild-West-Stil. Über dem Konterfeit des Kremlches prangt der Schriftzug "Wanted - Dead or alive".

Angebot steht

Der Slogan "Tot oder lebendig" war Facebook aber doch zu viel. Prompt hat das Social Media-Unternehmen den Aufruf  entfernt. "Facebook hat meinen Post gelöscht", schreibt der Unternehmer in einem neuen Posting. Er ist sich sicher, dass der Grund lediglich im Bild liegen kann. Das Angebot würde weiter bestehen bleiben.

Facebook banned my post; do you think it was a correct decision? I omit the picture as it was a "dead or alive" poster,...

Gepostet von Alex Konanykhin am Dienstag, 1. März 2022