9 abwechslungsreiche Kürbis-Rezepte

Alle lieben die köstliche Kürbissuppe. Doch gerade in der Hochsaison des schmackhaften Gewächses dürfen auch einmal kulinarische Risiken eingegangen werden.
Artikel von Passion-Autor: Helene Schweinberger, 03.12.2022 um 14:51 Uhr

Kreative Ideen, wie Sie das Beste aus Ihrem Kürbis holen. Kennen Sie die folgenden schon?

1. Fabelhaftes Kürbis-Chutney

Das herzhafte Chutney zergeht so richtig auf der Zunge und schmeckt ausgezeichnet zu Käse, Gemüse- oder Fleischgerichten. Außerdem ist es eine köstliche Möglichkeit, Kürbisreste zu konservieren! In kleinen, schönen Gläschen abgefüllt, ergibt es zudem ein nettes Geschenk für die Liebsten.

Je nach Rezept variieren die Zutaten. Beliebte Varianten beinhalten neben dem Kürbis zum Beispiel Apfel, Ingwer, Muskatnuss, Balsamico, Senf oder sogar Whiskey. Die Möglichkeiten sind fast endlos und garantieren schmackhaftes Herbstfeeling! Um die perfekte Konsistenz zu erhalten, ist es wichtig, den Kürbis recht klein zu würfeln – dann stimmt auch die Optik.

Kürbis-Chutney | Credit: iStock.com/Mariha-kitchen

2. Herzhafte oder süße Kürbis-Muffins

Als schmackhafte Beilage, pikanter Snack zwischendurch oder liebliches Frühstück - diese Kürbis-Muffins sind richtige Herbst-Allrounder! Geeignet sind vor allem Hokkaido- und Butternusskürbisse, aber Sie können natürlich nach Belieben variieren.

Der Grundteig wird mit Mehl oder Haferflocken, Eiern, Öl und Backpulver angerührt. Der jeweilige Kürbis wird entweder als Püree oder geraspelt beigemengt.

Auch bei diesen Muffins darf mit Gewürzen experimentiert werden. Zu der süßen Variante passen beispielsweise Zimt, Orangenabrieb, Mandelaroma, Haselnüsse oder Vanillezucker hervorragend, während die herzhafte Option mit Muskat, Schnittlauch, Frischkäse, Frühlingszwiebel oder Meersalz verfeinert werden kann. Als Dekoration bieten sich wenig überraschend geröstete Kürbiskerne an.

Kürbis-Muffins | Credit: iStock.com/bhofack2

3. Cremiges Kürbis-Hummus

Kaum ein Aufstrich ist so vielfältig wie Hummus! Die schmackhafte Grundvariante wird aus Kichererbsen und Tahini zubereitet und zumeist mit Zitrone, Salz, Kreuzkümmel und Knoblauch gewürzt.

Im Herbst lässt sich das superleckere, cremige Hummus ganz einfach in einer Kürbisvariante herstellen. Dazu wird lediglich Kürbis nach Wahl benötigt (auch hier bieten sich Sorten wie Hokkaido oder Butternuss an), der nach dem Kochen püriert wird. Diese Masse wird sogleich mit den Kichererbsen und den restlichen Zutaten fein püriert. Auch Rauchpaprikapulver oder Kurkuma eignen sich perfekt, um die herbstlichen Aromen zu veredeln. Als Dekoration für das fertige Produkt können Kürbiskerne, Sesam oder Olivenöl hergenommen werden.

Kürbis-Hummus | Credit: iStock.com/sveta_zarzamora

4. Klassischer Kürbiskuchen

Der würzig-süße Kürbiskuchen ist in den USA ein weitverbreitetes Rezept, in unseren Kreisen ist es weit nicht so populär. Unverständlich eigentlich! Die cremige Hokkaidofüllung wird mit püriertem Kürbis, winterlichen Gewürzen wie Ingwer, Muskat, Vanille und Zimt (alternativ kann auch eine vorgefertigte Pumpkin Pie Spice-Gewürzmischung genutzt werden), Zucker, Crème fraîche und Eiern zubereitet.

Den knusprigen Untergrund bildet ein klassischer Mürbteig, der anfangs etwas Geschick benötigt, die Mühen aber definitiv wert ist und eine perfekte, ausgleichende Grundlage für die herbstliche Süßspeise ist. Nach dem Backen lässt sich der prachtvolle Kuchen nach Belieben mit Crème fraîche oder Schlag veredeln, bevor er den Gästen serviert wird.

Kürbiskuchen | Credit: iStock.com/istetiana

5. Kürbis-Strudel

Strudelrezepte gehören in den Herbst wie die bunten Blätter an den Bäumen. Herbstlicher als Kürbisstrudel kann es da wohl kaum werden.

Die Grundfüllung besteht aus Kürbis, Zwiebeln und Knoblauch, aber auch herzhafter Feta macht eine exzellente Figur in dieser Kombination. Eine zusätzliche Geschmacksnote kann durch einen Schuss Weißwein hinzugefügt werden, natürlich kann dieser durch Gemüse- oder Rindssuppe ersetzt werden. Auch Rosmarin oder Muskatnuss verleihen dem wärmenden Strudel einen feinen Beigeschmack. Als frische Beilage passt ein schnell zubereiteter Dip aus Sauerrahm, Crème fraîche, Salz, Zitrone und Knoblauch – und schon ist das fabelhafte herbstliche Gericht vollendet!

Kürbis-Strudel | Credit: iStock.com/Janna Danilova

6. Kürbis-Risotto

Dieses feine, cremige Gericht glänzt als Hauptspeise ebenso wie als Beilage zu Fleisch- oder Gemüsegerichten. Das delikate Risotto fungiert als echter Seelenwärmer an düsteren Regentagen und ist eine gute Möglichkeit, Kürbisreste zu verwerten. Die Hälfte des Kürbisses wird püriert und später in das Risotto eingerührt, der Rest wird gewürfelt und als Topping für das fertige Gericht verwendet.

Gewürzt wird je nach Rezept mit Muskatnuss, Salz, Pfeffer oder auch Thymian. Für die extra-feine Note kann Weißwein verwendet werden, wem das nicht bekommt, der verwendet alternativ Gemüsesuppe. Ein herzhafter und knuspriger Akzent kann durch gebratenen Speck gesetzt werden, der abschließend über das Reisgericht gebröselt wird.

Kürbis-Risotto | Credit: iStock.com/Mariha-kitchen

7. Fluffige Kürbis-Quiche

Der herzhafte Kuchenteig mit würziger Füllung ist auch im Herbst ein wahrer Hit – mit Kürbis als strahlender Hauptfigur! Ähnlich wie die klassische Quiche Lorraine wird auch die feine Herbstversion mit kräftigem Käse, Speck und Zwiebeln zubereitet. Hokkaido-, Butternuss- oder Muskatkürbis passen am besten für das delikate Gericht. Ihr mildes Fleisch wird geraspelt oder fein geschnitten und zu den restlichen Zutaten beigemischt.

Verfeinert mit Schnittlauch, Muskatnuss, Salz und Pfeffer macht die herzhafte Quiche auf jedem herbstlich dekorierten Esstisch eine tolle Figur. Zusätzlich kann nach Belieben noch Schinken hinzugefügt werden. Aber auch als kalter Snack zwischendurch eignet sie sich perfekt und begeistert mit ihrer Luftigkeit!

Kürbis-Quiche | Credit: iStock.com/ALLEKO

8. Wärmendes Kürbis-Curry

An trüben Herbsttagen verspricht dieses ausgezeichnete Curry mit Kürbis bessere Laune und einen vollen Bauch. Die köstlichen Hauptkomponenten setzen sich aus Kürbis, Kartoffeln, Karotten, Kichererbsen und geschälten Tomaten zusammen, aber auch Zwiebeln und Knoblauch dürfen in den Topf. Die cremige Mahlzeit wird im Handumdrehen zubereitet und erfordert weder handwerkliches Geschick noch viel Zeit.

Abgerundet wird die köstliche Herbstspeise mit süßlicher Kokosmilch, Koriander und Ingwer, auch Limettensaft bietet sich an, um dem herzhaften Gericht einen kleinen Frischekick zuzufügen. Als Beilage empfiehlt sich zarter Reis, der wahlweise ebenfalls in Kokosmilch gekocht werden kann. Dieses Curry qualifiziert sich mit Sicherheit als echtes Soulfood.

Kürbis-Curry | Credit: iStock.com/Sarsmis

9. Saftiges Kürbisbrot

Seine einzigartige Färbung macht dieses Spezialbrot zu einem echten Hingucker bei jedem Brunch! Der Kürbis verleiht dem Laib eine wunderbare Saftigkeit und eine feine geschmackliche Note. Bewährt hat sich dafür der allseits beliebte Hokkaidokürbis, er wird zuerst gekocht und anschließend püriert. Mehl, Salz, Hefe, Zucker oder Honig runden das Gebäck geschmacklich ab. Nach Belieben kann auch fein geraspelter Kürbis in den fertig gekneteten Teig eingearbeitet werden oder dieser mit Kürbiskernen verziert werden.

Als wäre der Duft nicht schon Genuss genug - der erste Bissen wird Sie verzaubern! Mit frischen Aufstrichen oder herbstlichen Cremes lässt sich das saftige, farbenfrohe Gebäck am besten verspeisen.

Kürbisbrot | Credit: iStock.com/Marina Komrakova

Zur Autorin

Kulinarik, Reisen, Film & Musik, Psychologie und kreative Hobbys - nur eine kleine Auswahl an Dingen, die Passion Author Helene Schweinberger aus Niederösterreich zu ihren vielfältigen und informativen Textbeiträgen für www.weekend.at inspirieren.