Der beste Schutz vor der Sonne

Promotion

Gerade Bauarbeiter, aber auch alle anderen im Freien tätigen Arbeitnehmer brauchen spezielle Schutzmaßnahmen, um sich vor den gefährlichen, nicht sichtbaren UV-Strahlen zu schützen. Eine geringe Dosis UV-Strahlung fördert die Vitamin-D3-Bildung, zuviel schädigt aber Haut und Augen.

Die Schäden

Während ein Zuviel an UV-Strahlung frühzeitige Hautalterung, Sonnenbrand bis hin zum Hautkrebs verursacht, kann es am Auge zu Horn- und Bindehautentzündungen bis hin zum grauen Star kommen. Außerdem führt eine zu hohe Dosis an UV-Strahlung zur Schwächung des Immunsystems.

Der Schutz

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass man zuviel UV-Strahlung vermeiden sollte, das betrifft vor allem die Mittagssone. Darüberhinaus sind die Abschirmung (z.b Sonnenschirm) und angepasste Kleidung die effektivsten Schutzmaßnahmen. Dabei soll möglichst viel Haut bedeckt werden, wenn möglich mit UV-dichter Kleidung, Kopfbedeckung und Nackenschutz. Das gilt auch für den Aufenthalt im Wasser. Hier empfehlen sich Badeshirts und eine Kopfbedeckung. Dunkel gefärbte Stoffe bieten einen höheren Schutz als qualitativ gleichwertige helle Stoffe. Je dichter das Gewebe ist, desto größer ist auch die Schutzwirkung. Zusätzlich sollten Sonnenschutzbrillen mit UV-Filter verwendet werden. Bei Arbeiten und Aktivitäten im Freien sollte nicht auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr vergessen werden.

Arbeiter im Einsatz bei Hitze | Credit: AUVA/R. Reichhart

Richtig eincremen

Beim Eincremen achten Sie darauf, dass Sie Ihre Ohren, Nase, Lippen und Nacken nicht vergessen. Cremen Sie Ihre Kinder sorgfältig und ausreichend ein. Durch das Schwimmen und Abtrocknen oder starkes Schwitzen kann der Schutzfilm teilweise verloren gehen. Damit ein optimaler Sonnenschutz erhalten bleibt, sollten Sie diesen daher in regelmäßige Abständen – mindestens aber alle zwei Stunden – erneuern. Achtung: Ein wiederholtes Auftragen verlängert nicht den Sonnenschutz. Weiterführende Informationen zum Thema UV-Strahlung finden Sie auf der AUVA-Homepage unter www.auva.at/merkblaetter und unter www.auva.at/ hautschutz.

Kontakt

AUVA Landesstelle Graz
Dr. Kurt Leodolter
Facharzt für Arbeitsmedizin Unfallverhütungsdienst
Göstingerstraße 26
8021 Graz
Tel: +43 5 93 933 3718
kurt.leodolter@auva.at
www.auva.at

AUVA Logo

Autor: Online Promotion, 15.07.2021