Auf den Hund gekommen – Sportstars und ihre Fellnasen

Marcel Hirscher und Fitness-Buddy „Pumba“

Spätestens seit seiner lustigen Corona-Challenge mit Trainingspartner „Pumba“ kennt jeder Hirscher-Fan seinen braunen, wuscheligen Neufundländer-Rüden. Österreichs Skiheld absolvierte im legendären Instagram-Video Kniebeugen mit seinem Hund in den Armen. Und der ist definitiv kein Leichtgewicht: Ein Neufundländer-Männchen bringt bis zu 70 Kilogramm auf die Waage.

Dominic Thiem: Liebe auf den ersten Blick

Das österreichische Tennis-Ass feierte vor kurzem seinen 28. Geburtstag – mit von der Partie war neben seiner Familie auch ein niedlicher Labrador-Welpe. Der Verbeiner ist das neueste Familienmitglied der Thiems. Das tröstet Dominik hoffentlich über einen Verlust hinweg: Vor den diesjährigen French Open starb überraschend sein geliebter Hund „Hugo“.

Lewis Hamilton und Kumpel „Roscoe“

Wie entspannt eine lebende Formel 1-Legende? Beim Sonnenbaden mit seinem Sportsfreund „Roscoe“, einer Bulldogge.

Feuchte Küsse für David Beckham

Der heißeste Kicker aller Zeiten unternimmt gerne Streifzüge durch die Natur, am liebsten in Begleitung seiner Hunde „Olive“, „Fig“ und „Sage“ – allesamt niedliche Spaniels.

Serena Williams posiert mit Mini-Hund „Chip“

Der Yorkshire Terrier von Serena Williams darf sogar mit auf Pressefotos: 2015 gewann die US-Amerikanerin die French Open und posierte für das Siegerfoto mit Pokal und ihrem tierischen Liebling „Chip“.

Serena Williams mit Hund "Chip" | Credit: CORINNE DUBREUIL / AFP / picturedesk.com

Lionel Messi und sein „Hulk“

Der Fußballer selbst ist mit 1,70 Metern ja nicht gerade der Größte, ganz anders sein Hund „Hulk“: eine ausgewachsene Bordeauxdogge, die seit 2016 fixer Bestandteil der Messi-Familie ist. 2020 bekam der sanfte Riese mit Pudel „Abú“ einen deutlich kleineren vierbeinigen Buddy.

Thomas Müller: Der „Tierflüsterer“

Der Bayern-Star zeigt auf Instagram regelmäßig sein großes Herz für Tiere. In seinen Stories sind nicht nur die Labrador-Hunde „Murmel“ und „Mickey“ regelmäßig zu sehen, auch Pferde gehören zum Leben der Müllers. Gemeinsam mit Frau und Dressurreiterin Lisa züchtet der Fußballer Sportpferde. Die Zwei betreiben das Pferdegestüt "Gut Wettlkam".

Harry Kane benannte seine Hunde nach NFL-Stars

Wenn er nicht gerade für Tottenham auf Torjagd geht, verbringt der Engländer seine freie Zeit  mit der Familie. Mit am Start sind stets auch seine treuen Begleiter „Brady“ und „Wilson“. Die beiden Labradore wurden angeblich nach den Football-Spielern Tom Brady und Tavon Wilson benannt.

Chiara Kreuzer und ihr „Partner in Crime“

Egal ob Skitour, Wings for Life World Run oder die eigene Hochzeit – eine junge Dame ist stets an der Seite von Skispringerin Chiara Kreuzer: ihre niedliche Maltipoo-Hündin „Carla“. Die Hybridrasse gilt als verspielt, unternehmungslustig und bindet sich eng an die Bezugsperson – das trifft offensichtlich auch auf die kleine Carla zu.

Lindsey Vonn liebt ihr haariges Trio

Die ehemalige Skirennläuferin macht aus der Liebe zu ihren Hunden kein Geheimnis, folgende Zeilen sind beispielsweise auf ihrer Instagram-Seiten zu lesen: „… These 3 fur balls give me so much love and balance in my life. No matter what life brings me they are always there.“ („… Diese 3 Fellknäuel geben mir so viel Liebe und Ausgeglichenheit für mein Leben. Egal was das Leben für mich bereithält, sie sind immer da.)

Tom Brady und seine Familienbande

Nach NFL-Quarterback Tom Brady ist nicht nur der Hund von Harry Kane benannt, er selbst zählt neben Frau Gisele Bündchen und drei gemeinsamen Kindern auch zwei Fellnasen zu seiner Familie. Sie hören auf die Namen „Lua“ und „Onyx“.

Neymar kickt mit Goldies

Der Brasilianer und Offensivspieler von Paris Saint-Germain zeigt nicht nur am Fußballplatz sein Können, auch mit seinen Golden Retrievern liefert er sich heiße Duelle auf dem Rasen.

Kuschelalarm bei Felix Neureuther

Ob bei Wanderungen oder beim Chillen, einer weicht nie von Felix Neureuthers Seite: Australian Shepherd „Buddy“ gehört zur Familie des ehemaligen Skistars.

Felix Neureuther | Credit: Maximilian Haupt / dpa / picturedesk.com

Novak Djokovic: Wuschelfell und Knopfaugen

Auch im Hause Djokovic läuft einem der eine oder andere knuffige Verbeiner über den Weg. Der Tennis-Star und seine Frau Jelena scheinen insbesondere an Pudeln einen Narren gefressen zu haben.

Alexander Zverev und sein „bester Zuhörer“

Was haben Alexander Zverev und Novak Djokovic gemeinsam? Beide sind nicht nur Weltklasse-Tennisspieler, sie teilen auch eine Leidenschaft für Pudel. Genau wie Djokovic wird auch der Deutsche von einem dieser niedlichen Fellnasen begleitet. Auf Instagram meint er scherzhaft: „Heyyy I finally found someone who listens to me.“ (Heyyy, ich habe endlich jemanden gefunden, der mit zuhört.“)

Autor: Simone Reitmeier, 29.09.2021