2G: Wien verschärft erneut Corona-Maßnahmen

Strenge Maßnahmen, harte Kontrollen: Für Ungeimpfte kommen starke Einschränkungen.
Autor: Stefanie Hermann, 04.11.2021 um 13:36 Uhr

„Nach meiner Einschätzung ist die Situation derzeit österreichweit eine sehr ernste“, sagt Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ). Abermals hat er deswegen die Experten zu sich gerufen.

Der Hut brennt

„Eine Prognose hat mich besonders betroffen gemacht“, so Ludwig im Anschluss an das Treffen. Statistiker haben berechnet, dass Österreich ein neuer Höchststand bei der Belegung der Krankenhausbetten bevorsteht. Vorausschauende Maßnahmen seien deswegen ein Gebot der Stunde.

Wir müssen Maßnahmen treffen, bevor eine Grenze auf der Intensivstation erreicht ist.

Ludwig fordert die Bundesregierung auf, dem Beispiel Wiens zu folgen. Die Hauptadt wird die vierte Stufe deutlich vorziehen. Ab folgenden Freitag gelten etwa strenge Einschränkungen für Ungeimpfte.

  • 2-G-Regel bei Gastro, körpernahen Diensten und Zusammenkünften ab 25 Leuten.
  • Impfung ab 5:  Eltern, die das wollen ihre Kinder zwischen 5 und 12 Jahren impfen lassen können. Das Angebot soll ergänzend zu bestehenden Möglichkeiten kommen.
  • Eine Informationssskampagne zum dritten Stich soll so schnell wie möglich erfolgen.
  • Kontrolle muss verstärkt werden

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

All diese Maßnahmen müssen auch kontrolliert werden. Gemeinsam mit der Wiener Polizei werden seit Mai bereits Kontrollen durchgeführt, insbesodere in gastronomischen Einrichtungen. Rund 10.000 Betriebe und 50.000 Personen 1750 Anzeigen und Organmandate sind vergeben worden. In 53 Fällen mussten Lokale geschlossen bzw. Veranstaltungen aufgelöst werden. "wir nehmen die Maßnahmen, die wir vorschlagen sehr ernst und kontrollieren auch die Einhaltung", "man hat für die eigene Gesundheit Verantwortung, aber auch für die Mitmenschen."

Soldiarität ist jetzt gefragt

Abschließend betont Ludwig sehr deutlich: "Die Pandemie ist nicht gemeistert, auch wenn das über den Sommer plakatiert worden ist." Seine Conclusio: Die aktuelle Entwicklung muss zwangsläufig zu Verschärfungen führen. Auch 2G-Plus  (also Impfnachweis plus PCR-Test) will Ludwig nicht ausschließen.