Nordkorea: Lockdown wegen Atemwegserkrankung

Nordkorea verhängt einen rigorosen Lockdown. Grund: eine neu aufgetretene Atemwegserkrankung.
Autor: Stefanie Hermann, 25.01.2023 um 08:19 Uhr

Kim Jong-Un schickt weite Teile der nordkoreanischen Bevölkerung in den Lockdown. Grund: immer mehr Fälle einer nicht näher bezeichneten Atemwegserkrankung.

Lockdown in Pjöngjang

Die fünftägige Ausgangssperre betrifft vorerst nur die Hauptstadt Pjöngjang, berichtet die südkoreanische Nachrichtenwebseite NK News mit Berufung auf eine Regierunsmitteilung. Bislang ist noch ungeklärt, ob der Lockdown auf weitere Landesteile ausgeweitet wird. Bis zum kommenden Montag müssen die Menschen in Pjöngjang in ihren Häusern bleiben und sich mehrmals am Tag Temperaturkontrollen unterziehen.

Mysteriöse Atemwegserkrankung

Ob es sich bei der Erkrankung um Corona handelt, ist unklar, kann aber angenommen werden. Im Mai 2022 bestätigte das Land einen ersten Corona-Fall. Bereits im vergangenen August wurde die Pandemie aber bereits wieder für beendet erklärt.