Hanger stellt klar: "Bin kein Satireprojekt"

Andreas Hanger (ÖVP) polarisiert. Zuletzt war der Fraktionsführer des Ibzia U-Ausschuss unfreiwillig in die Schlagzeilen geraten. Das Satireportal Die Tagespresse hat vor Gericht eine Beschwerde gegen den Abgeordneten eingebracht. Hanger betätige sich "als Satiriker, tue dies jedoch im Gewande eines Politikers". Jetzt Hanger selbst Stellung zur Klage der Plattform genommen. Und die ist nicht weniger skurril als die Klage selbst.

Hanger widerspricht

"Ich bin kein Satireprojekt, um das klar zu beantworten", sagt Hanger im Rahmen der Präsentation zur Ausschuss-Bilanz. „Ich halte mich an Fakten.“ Übel scheint er dem Medium die Klage jedenfalls nicht zu nehmen. Er sieht sie als  gelungenen Marketing-Gag und einen "humorvollen Beitrag in der politischen Debatte". Wie er rechtlich mit der Klage umgehen wird, ist indess weiter offen.

Autor: Stefanie Hermann, 17.08.2021