Corona-Verschärfung: Das gilt an Silvester

Nach den Weihnachtsfeiertagen gelten wieder strengere Maßnahmen.
Autor: Stefanie Hermann, 27.12.2021 um 08:05 Uhr

Ursprünglich waren für Silvester Lockerungen geplant. Jetzt kommt es doch anders: Pünktlich nach den Weihnachtsfeiertagen werden die Corona-Maßnahmen wieder verschärft.  Ab 27. Dezember gelten noch kürzere Sperrstunden und stärkere Beschränkungen bei Veranstaltungen. Für Ungeimpfte greift abermals die Ausgangssperre.

Die Regeln im Überblick

Welche Regeln gelten in der Gastro?

  • Besuch von Gastro und Co nur mit 2G
  • Sperrstunde ab 22 Uhr, auch an Hotel-Bars
  • FFP2 Maske beim Verlassen des Sitzplatzes
  • Angabe von Kontakten

Welche Regeln gelten für Privat-Partys?

  • Ungeimpfte dürfen in Runden von bis zu 10 Personenkommen
  • Geimpfte dürfen Feiern mit bis zu 25 Personen abhalten
  • Die Sperrstunde gilt auch für Privatpartys: Ab 22 Uhr dürfen auch Geimpfte nur noch mit max. 10 Personen feiern
  • Die Polizei darf die Einhaltung der Corona-Regeln nicht per se, sondern erst im Rahmen weiterer Amtshandlungen (wie etwa bei Lärmbeschwerde) kontrollieren.

Wo braucht man einen PCR-Test?

  • Kleinere Feiern bis maximal 25 Personen: 2G, auch im privaten Bereich
  • Veranstaltungen bis 500 Personen mit zugewiesenen Sitzplätzen:  2G
  • Veranstaltungen bis 1.000 Personen: 2G plus PCR-Test
  • Veranstaltungen bis 2.000 Personen: Booster plus PCR-Test

Ausnahmen für Ungeimpfte an Silvester

Für Ungeimpfte gilt weiterhin eine ganztägige Ausgangsbeschränkung mit den bekannten Ausnahmen (Arbeit, Ausbildung, Einkauf von lebenswichtigen Gütern). Gelockert wird diese am 31. Dezember. Erlaubt ist die Teilnahme an Zusammenkünften mit bis zu zehn Personen. Ab elf Personen greift die 2-G-Pflicht. Diese gilt in Gastronomie, Hotellerie und Handel auch an Silvester.

Strenge Einreiseregeln

Urlaubsheimkehrer sehen sich mit strengen Einreiseregeln konfrontiert. Seit 20. Dezember gilt für die Einreise aus allen Staaten 2-G-Plus oder Booster statt PCR-Test. Ausnahmen gelten für Schwangere, Kinder unter 12 Jahren und Personen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können. Für Pendler gilt weiterhin die 3G-Regel, für Kinder ab 12 Jahren der Ninja-Pass.

Was bei der Einreise gilt

  • 2G plus PCR-Test: keine Quarantäne
  • 2G kein PCR-Test: Registrierung und Heimquarantäne bis zur Vorlage eines negativen PCR-Tests
  • Kein 2G: Registrierung und Heimquarantäne. Freitesten ab dem fünften Tag.
  • Quarantäne für Einreise aus Virusvariantengebieten: Wer aus Großbritannien, Norwegen, Dänemark und Niederlande einreist muss für zehn Tage in Quarantäne. Ausgenommen: Dreifach Geimpfte mit gültigem PCR-Test.