Tipps gegen Speckröllchen in der BH-Gegend

Wie Speckröllchen in der BH-Gegend entstehen, wie man sie effektiv reduziert sowie mit etwas Einsatz sogar endgültig loswird.
Autor: Patricia Hainz, 22.05.2022 um 09:27 Uhr

Endlich ist sie da! Die Zeit für enge Tops, sommerliche Kleider und schulterfreie Blusen. So schön es ist, mehr Haut zu zeigen, so sehr nervt diese eine kleine Problemzone, die im Winter unter dicken Pullis und Jacken nicht auffällt - Speckröllchen in der BH-Gegend.

Oft sind die fiesen kleinen Fettpölsterchen im Achselbereich ein Zeichen dafür, dass die Oberarme ein bisschen mehr Training gebrauchen könnten. Das liegt übrigens nicht allein am Gewicht: Auch schlanke sowie gut trainierte Frauen klagen über den BH-Speck. Mit folgenden Tipps bekommen Sie das Problem rasch wieder in den Griff.

Junge Frau überprüft vor dem Spiegel, ob der BH richtig sitzt | Credit: iStock.com/Drazen Zigic

Nehmen Sie Ihren BH unter die Lupe

Bevor Sie mit einer Ernährungsumstellung und einem schweißtreibenden Sportprogramm beginnen, sollten Sie überprüfen, ob Ihr BH auch Ihren Maßen entspricht. Denn ein häufiger Grund für unerwünschte Speckröllchen ist, dass er schlecht sitzt. Egal, wie sehr trainiert oder an der Ernährung gebastelt wird - sitzt der Büstenhalter zu eng, zu tief oder zu hoch, verschwinden auch die kleinen Röllchen nicht! Sowohl die Form als auch die Höhe des BHs müssen zu Ihrem Körper passen.

Wenn Sie sich einmal in einem Fachgeschäft beraten lassen und den richtigen BH für sich gefunden haben, werden Sie spätestens dann den Unterschied zwischen einem gutsitzenden und einem Modell, das zu eng ist, erkennen - und der Achselspeck gehört ganz schnell der Vergangenheit an!

Junge Frau schließt ihren BH | Credit: iStock.com/Jun

Den Speiseplan überdenken

Wenn der richtige BH gefunden wurde und die Speckröllchen dennoch nicht ganz verschwinden, sollte im nächsten Schritt die Ernährung unter die Lupe genommen und gegebenenfalls umgestellt werden. Denn BH-Speck kann auch ein Indiz dafür sein, dass der Speiseplan nicht ausgewogen genug ist. Die folgenden Lebensmittel helfen beim Fettabbau und lassen Speckröllchen dahinschmelzen.

Vollkorn und Hülsenfrüchte

Haferflocken, Wildreis und Vollkornnudeln, die bunte Vielfalt an saftigen, frischen sowie saisonalen Obst- und Gemüsesorten, aber auch Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen oder Erbsen sollten vermehrt auf den Teller kommen.

Eiweiß

Achten Sie zudem auf eine ausreichende Eiweißzufuhr - bevorzugt aus pflanzlichen Lebensmitteln - und nehmen Sie regelmäßig Nüsse und Sojaprodukte wie Tofu oder Tempeh zu sich. Aber auch fettarme Milchprodukte, mageres Hühnerfleisch, frischer Fisch, Meeresfrüchte und Eier liefern hochwertiges sowie leicht verdauliches Eiweiß, das die Muskelbildung fördert.

Junge Frau beim Lauftraining | Credit: iStock.com/Youngoldman

Sport als Stoffwechsel-Booster

Neben einer gesunden Ernährung können Sie mit einem entsprechenden Sportprogramm BH-Speckröllchen zu Leibe rücken. Ausdauertraining ist generell wichtig für den Körper sowie einen funktionierenden Stoffwechsel und hilft gegen überschüssiges Körperfett. Zudem gibt es spezielle Übungen, mit denen sich überschüssige Fettdepots in der BH-Gegend gezielt wegtrainieren lassen.

Butterflys

Butterflys sind - mit oder ohne Hanteln - sehr effektiv.

  • Dazu legen Sie sich auf den Boden und strecken die Arme mit leicht gebeugten Ellenbogen nach oben in Richtung Decke
  • Nun führen Sie die Arme langsam seitlich nach unten - bis kurz vor den Boden
  • In dieser Position verharren Sie kurz und bringen anschließend die Arme langsam wieder nach oben zusammen
  • Das Ganze wiederholen Sie mindestens 30 Mal

Auf diese Weise trainieren Sie Ihren vorderen Schultergürtel, die Brustmuskeln sowie den Bizeps.

Junge Frau beim Butterfly-Training | Credit: iStock.com/nortonrsx

Liegestütz gegen die Wand

Mit Liegestützen gegen die Wand trainieren Sie effektiv Ihre Brustmuskeln und stärken zusätzlich den Trizeps.

  • Stellen Sie sich ungefähr eine Armlänge entfernt von einer Wand schulterbreit hin, positionieren Sie die Hände auf Brusthöhe und beugen anschließend beide Arme, bis Ihr Kopf beinahe die Wand berührt
  • Danach drücken Sie sich wieder zurück in die Ausgangslage

Bei dieser Übung sind eine gute Körperspannung sowie ein gerader Rücken sehr wichtig, um Schmerzen im unteren Rücken zu vermeiden.

15 bis 30 Wiederholungen jeden Tag oder auch jeden zweiten Tag, und die Speckröllchen schmelzen dahin.

Junge Frau macht Liegestütz gegen die Wand | Credit: iStock.com/Nando Martinez

Speckröllchen wegmassieren

Häufig kann auch eine Lymphdrainage helfen, die Speckröllchen zumindest etwas zu reduzieren. Denn oftmals werden Wassereinlagerungen - bedingt durch Alkohol, zu viel Salz in der Ernährung oder auch hohe Temperaturen - irrtümlich für Fettdepots gehalten. Durch diese spezielle Massagetechnik werden überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper transportiert, das Bindegewebe gestrafft und die Durchblutung angekurbelt.

Junge Frau bei Lymphdrainage | Credit: iStock.com/Fabio Principe

Wann das beste Armtraining nichts hilft

Speckröllchen beugen Sie also am besten vor, indem Sie sich ausreichend bewegen und ausgewogen sowie abwechslungsreich ernähren. Doch denken Sie immer daran: Sitzt der BH zu eng, können das beste Arm-Training und die gesündeste Ernährung nichts gegen hervorquellenden Speck ausrichten.

Junge Frau beim Workout in ihren vier Wänden | Credit: iStock.com/fizkes

Zur Autorin

Alltagstaugliche Tipps, um das persönliche Wohlbefinden nachhaltig zu steigern - ein Herzensanliegen von Passion Author Patricia Hainz. Die Enährungswissenschaftlerin, diplomierte Gesundheitstrainerin & Fastenbegleiterin teilt ihr Wissen rund um Bewegung und Ernährung mit den Leserinnen und Lesern von www.weekend.at.