Kleidung, die nie aus der Mode kommt

Wer ständig mit den neusten Trends Schritt halten will, muss Geld aufbringen und modischen Mut beweisen. Denn an trendigen Kleidungsstücken verliert man in der Regel schnell seine Freude, mit der Konsequenz, dass sie schon bald in der Altkleidersammlung landen oder im Falle von Spontankäufen gänzlich ungetragen im Schrank liegenbleiben.

Wenn man dagegen die folgenden Kleidungsstücke besitzt, braucht man nicht mehr jedem neuen Trend hinterherzulaufen. Im Gegenteil. Sie werden stets top gekleidet sein und setzen ganz nebenbei ein wichtiges Zeichen für Nachhaltigkeit und gegen die Wegwerfgesellschaft.

Die perfekte Jeans als zeitloser Klassiker

Zugegeben ist die Suche nach perfekt sitzenden Jeans alles andere als einfach. Dabei spielt es erfahrungsgemäß keine Rolle, ob man klein oder groß, schlank oder kurvig ist. Wenn man sie dann jedoch endlich gefunden hat, kann man sich in der Regel mehrere Jahre daran erfreuen, denn die gute alte Jeans kommt bestimmt nie aus der Mode. Seit ihrer Erfindung vor circa 150 Jahren durch Levi Strauss und Jacob Davis ist sie aus dem Kleiderschrank nicht mehr wegzudenken. Das Gute daran: Wenn man in seinen Jeans gut aussieht, ist es nicht entscheidend, ob Schnitt und Waschung gerade im Trend liegen.

Junge Frau in verzierten Jeans | Credit: iStock.com/g-stockstudio

Weiße Oversized Bluse für jeden Anlass

Die weiße Bluse gehört definitiv zu den unverzichtbaren zeitlosen Klassikern jeder Basisgarderobe. Egal, ob Business-Meeting, ein gemütlicher Abend mit Freunden oder am Strand – mit diesem Teil liegt man immer richtig.

Einerseits lässt sich die weiße Bluse ganz elegant zu Hose, Blazer und High Heels tragen, lässig zu zu Jeans oder feminin zu Bleistift- oder Minirock. Im Herbst und Winter dagegen wertet sie optisch Strickoberteile auf, besonders dann, wenn der weiße Kragen nach außen getragen wird, und die Ärmel des Pullovers oder Cardigans nach oben gekrempelt werden.

Zu guter Letzt ist die weiße Oversized Bluse auch das perfekte Kleidungsstück für den Urlaub am Strand. Offen über den Bikini getragen ersetzt es Strandkleider oder -tücher.

Damit die Bluse auch wirklich zeitlos ist, ist es wichtig, dass sie einfach und nicht zu eng geschnitten ist. Auffällige Stickereien, Verzierungen oder extravagante Schnitte haben den Nachteil, dass sie meist nur vorübergehend im Trend liegen und die Kombinationsmöglichkeiten deutlich einschränken.

Junge Frau in weißer Bluse und schwarzem Mantel | Credit: iStock.com/ta-nya

Das kleine Schwarze

Das kleine Schwarze darf definitiv in keinem Kleiderschrank fehlen! Das Kleidungsstück ist nicht nur zeitlos, sondern lässt sich auch auf vielfältige Art und Weise kombinieren - dem jeweiligen Anlass entsprechend. Hier spielt es keine Rolle, ob das Kleid enganliegend und supersexy ist oder eher locker sitzt – Hauptsache, Sie fühlen sich wohl darin! Nur dann sieht es richtig gut aus.

Mit den passenden Accessoires kombiniert lässt sich das kleine Schwarze immer wieder neu interpretieren. Im Winter mit Strumpfhose, Overknees-Stiefeln und einem schicken Mantel drüber. Im Sommer zu Sandaletten oder Peeptoes.

Junge Frau im Sonnenuntergang | Credit: iStock.com/betyarlaca

Basics in Naturfarben

Basics in den Naturfarben Schwarz, Weiß, Grau oder Braun kommen sicherlich nie aus der Mode und können wirklich zu allem kombiniert werden! Mögen auffällige Prints und Schnitte eine Zeit lang cool wirken, lassen sie sie sich, spätestens wenn sie wieder aus der Mode sind, nur noch schwer kombinieren. Besser, man investiert sein Geld in zeitlose und einfarbige T-Shirts, Tops und Pullover. Wer die Teile mit tollen Accessoires oder anderen coolen Teilen kombiniert, dem stehen jede Menge spannender Looks offen.

Junge Frau in klassischem weißen T-Shirt | Credit: iStock.com/littlehenrabi

Zur Autorin

Die studierte Translationswissenschafterin und Linguistin Simone Weiskopf, entfaltet in ihren Beiträgen für www.weekend.at ihre Begeisterung für Lifestyle-Themen aller Art, darunter Reise, Entertainment, Beauty und Fashion.

Autor: Simone Weiskopf, 01.04.2022