5 Tipps für ein stressfreies Leben

  • Identifizieren Sie Ihre Stressoren und versuchen Sie, diesen aus dem Weg zu gehen. Im Berufsleben wird das kaum möglich sein, dennoch müssen Sie lernen, auch mal Nein zu sagen, wenn es Ihnen zu viel wird. Hier finden Sie weitere Tipps, die Ihnen dabei helfen, mit Stress im Job besser umzugehen. Das sind übrigens die typischen Signale, dass Ihnen der Stress zu viel wird.
  • Schrauben Sie Ihre Ansprüche herunter: Geht es im Job drunter und drüber, muss nicht auch noch der Haushalt glänzen, jedes Wochenende mit Outdooraktivitäten prall gefüllt sein und abends ein 5-Gänge-Menü auf dem Tisch stehen.
  • Tanken Sie Kraft: Wenn ein Körper gut versorgt ist, können ihm (kurzfristige) Stresssituationen nichts anhaben. Nehmen Sie viel Obst und Gemüse zu sich, denn Vitamine und Spurenelemente sind wichtige Waffen im Kampf gegen Stress und damit einhergehende Stimmungsschwankungen. Nicht vergessen: Viel Wasser trinken! Brauchen Sie mehr Nervennahrung? Diese 10 Lebensmittel helfen bei Stress.
  • Lassen Sie los: Radfahren, ins Kino gehen, Tee trinken, kochen & backen, ein Buch lesen, auf der Couch liegen und fernsehen oder Musik hören – was auch immer Sie glücklich macht, nimmt Ihnen den Stress von den Schultern. Versuchen sie mindestens ein Mal in der Woche Abstand zur Hektik zu nehmen und machen Sie genau das, wonach die Seele hungert.
  • Lachen Sie: Zwingen Sie sich zum Lachen – und Ihre Stimmung wird automatisch besser. Wissenschaftler haben bewiesen, dass selbst künstliches Lachen zur Ausschüttung von Glückshormonen führt. Hier 9 Gründe zum Lachen.
Autor: Mirela Nowak-Karijasevic, 30.11.2020