Glücklich mit Permanent Make-up: Tipps vom Profi

Rund um die Uhr perfekt konturiert und geschminkt: Permanent Make-up ist die Lösung vieler kleiner Beauty-Probleme. Vorausgesetzt, es wurde professionell gemacht. Worauf man achten sollte, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.
Autor: Ute Daniela Rossbacher, 20.07.2022 um 09:41 Uhr

Modellierte Augenbrauen in vollendeter Symmetrie, perfekter Lidstrich, konturierte Lippen, unverändert schön und dazu wisch- und wasserfest - ganz gleich, ob früh morgens, beim schweißtreibenden Workout oder am Ende eines arbeitsreichen Tages: Aus Sicht von immer mehr Frauen ist Permanent Make-up eine lohnenswerte Investition, die Zeit und Nerven spart.

Die häufigsten Fragen rund um Permanent Make-up

Bei allen offensichtlichen Vorteilen, die Permanent Make-up mit sich bringt, sollte man sich dazu nicht unüberlegt entschließen, sondern im Rahmen eines Beratungsgesprächs mit einem seriösen Kosmetikstudio klären, was man genau möchte. Mit den folgenden Tipps und Infos ist man auf der sicheren Seite.

Junge Frau mit Permanent Make-up | Credit: iStock.com/Jun

Was passiert bei einer Permanent Make-up-Behandlung?

Wie bei einer Tätowierung werden Farbpigmente unter die Hautoberfläche gespritzt, mit dem entscheidenden Unterschied, dass sie nicht so tief injiziert werden. Dadurch verblasst die Farbe nach einer gewissen Zeit wieder.

Für ein vollendetes Ergebnis werden die zu injizierenden Konturen im Gesicht vorgezeichnet und nach Abstimmung mit der Klientin bearbeitet.

Eventuelle Schwellungen oder Rötungen, die durch die Behandlung entstehen können, klingen innerhalb weniger Stunden wieder ab.

Im Rahmen einer Folgesitzung wird das Ergebnis noch einmal genau unter die Lupe genommen, bei Bedarf werden lokal noch ein paar Farbpigmente nachgespritzt – für einen perfekten Look.

Junge Frau bei Permanent Make-up Behandlung | Credit: iStock.com/Luda311

Für wen ist Permanent Make-up ideal?

Grundsätzlich für alle, die ganztägig perfekt geschminkt aussehen wollen, ohne dafür unnötig Zeit aufzuwenden. Aber auch für alle, die Brillen oder Kontaktlinsen tragen. Frauen mit reiferer Haut und erster Fältchenbildung wirken durch das frischere Erscheinungsbild optisch verjüngt und strahlender.

Verursacht die Permanent Make-up Sitzung Schmerzen?

Da die hauchdünnen Nadeln nur in die oberste Hautschicht gestochen werden, entstehen kaum Schmerzen oder Beschwerden.

Wie lange hält Permanent Make-up?

Im Schnitt hält Permanent Make-up zwei Jahre – je nach Hauttyp, Alter, allgemeinem Gesundheitszustand und Sonnenbräune individuell auch kürzer oder länger. Ob es jemals zur Gänze verblasst, ist von Frau zu Frau unterschiedlich.

Junge Frau bei Permanent Make-up Behandlung | Credit: iStock.com/Luda311

Woran erkenne ich ein ein gutes Permanent Make-up Studio?

Hat man nicht via Empfehlungen ohnehin bereits ein vertrauenswürdiges Kosmetikstudio an der Hand, sollte man sich im Rahmen eines Beratungsgesprächs die Behandlungsräume, die Ausstattung, Zertifikate und Belegfotos zeigen lassen. Hygiene ist bei Permanent Make-up Sitzungen oberstes Gebot; Einwegspritzen, hochwertige Farbpigmente und klinische Sauberkeit bei den Geräten, die zum Einsatz kommen, sollten eine Selbstverständlichkeit sein.

Misstrauen ist bei Dumping-Preisen angebracht. Die Investition von mehreren Hundert Euro in einem seriösen Kosmetikstudio lohnt sich, bedenkt man, dass man bei mangelnder Qualität in puncto Hygiene und Materialien nicht nur sein optisches Erscheinungsbild nachhaltig beeinträchtigt, sondern auch gesundheitliche Risiken eingeht.

Wie viel kostet ein Permanent Make-up?

Je nach Umfang der Permanent Make-up Behandlung im Schnitt zwischen 500 und 1.000 Euro.

Junge Frau mit Lidschattenkasten vor dem Gesicht | Credit: iStock.com/heckmannoleg

Für wen oder wann ist Permanent Make-up nicht möglich?

In der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Diabetes, Epilepsie, HIV, Hepatitis, Allergien oder der Einnahme blutverdünnender oder entzündungshemmender Medikamente ist von Permanent Make-up dringend abzuraten.

Welchen Effekt hat Permanent Make-up im besten Fall?

Permanent Make-up ist im besten Fall dezent und farbharmonisch. Zu intensive Grundfarben sind in der Regel zu wenig alltagstauglich.

Kann ich mich trotz Permanent Make-up weiterhin schminken?

Ja, man kann. Der Vorteil ist, dass der Aufwand dafür geringer wird, sind nach einer Permanent Make-up Behandlung eine getönte Tagespflege und Mascara ausreichend.

Was ist Microblading?

Die gute Nachricht für alle, die sich dichtere Augenbrauen wünschen oder unter Asymmetrien im Gesicht leiden: Mit einem hauchdünnen Stift werden Härchen gesetzt und allfällige Lücken geschlossen. Die präzise Linienführung verspricht ein natürliches Ergebnis.

Junge Frau bei einer Microblading-Behandlung | Credit: iStock.com/Luda311