Shiffrin: Die Liebe macht sie stark

Mikaela Shiffrin ist aktuell nicht zu (s)toppen. Nachdem sie am Wochenende in Kransjska Gora mit ihrem 82. Sieg den Rekord von Lindsay Vonn egalisierte, greift sie heute in Flachau an. Was aber macht das US-Girl so stark?
Autor: Sandra Eder, 10.01.2023 um 10:41 Uhr

„Für sie ist der Himmel die Grenze.“ Mit diesen Worten gratulierte Lindsay Vonn ihrer Landsfrau und neuen Mitrekordhalterin Mikaela Shiffrin. Mit gerade einmal 27 Jahren und nur zehn Jahre nach ihrem ersten Weltcupsieg könnte sie Dienstagabend beim Slalom in Flachau eine neue Bestmarke im Damenskisport setzen. Achtmal stand die US-Amerikanerin allein in der aktuellen Saison auf dem Siegerpodest. Nach Sieg Nummer 82 fehlen nur mehr vier Erfolge auf den legendären Schweden Ingemar Stenmark. Seinen Rekord (86 Siege) konnte bis dato kein Skisportler knacken. Weder Lindsey Vonn (82 Siege), noch Marcel Hirscher (67) oder Hermann Maier (54).

Krisen machten sie stärker

Dabei verlief die Karriere von Mikaela Shiffrin bei weitem nicht so bilderbuchartig, wie sie oftmals dargestellt wird. Man erinnere sich nur an die Olympischen Spiele in Peking, als die Ausnahmesportlerin in ihren Paradedisziplinen Slalom und Riesentorlauf ausschied und als große Favoritin keine einzige Medaille holte. Doch Shiffrin scheint aus jeder Krise noch stärker zurückzukommen. So auch 2020, als ihr Vater überraschend starb und sie öffentlich über ein Karriereende nachdachte.

Der Liebesturbo

Großen Anteil daran, dass Mikaela Shiffrin zurück in die Spur fand, hat ihr Lebensgefährte Alexsander Aamodt Kilde. Er schrieb ihr nach dem Tod ihres Vaters Jeff eine tröstende Nachricht, so kamen die zwei Sportler in Kontakt. "Die Gespräche waren eine Art Ventil für mich. Sie gaben mir ein bisschen Hoffnung, dass es wieder glückliche Dinge in meinem Leben geben wird", so Shiffrin in einem Interview. Nach einigen heimlichen Dates machten sie ihre Beziehung im Sommer 2021 öffentlich. Seither unterstützen sie sich gegenseitig und verbringen so gut wie jede freie Minute zusammen. Bilder und Videos aus dem gemeinsamen Alltag und aus Liebesurlauben postet das Paar regelmäßig auf Instagram.

Gemeinsame Tage in Salzburg

Über Silvester nutzten Shiffrin und Kilde die rennfreien Tage für eine gemeinsame Auszeit im Salzburger Lungau. Mit dabei war auch Mutter Eileen.

Öffentliche Liebesbekundung

Wie sehr sich der Norweger Aleksander Aamodt Kilde mit seiner Herzdame über deren Erfolg freut, zeigt ein aktuelles Instagram-Posting. Neben das Bild von Mikaela schrieb er: „So macht man das. Sprachlos“.  Seine Freundin kommentierte den Beitrag mit den Worten: „Mit meinem König, der mir den Weg zeigt.“