Morgenstund' hat Gold im Mund? Das läuft am Olympia-Donnerstag

Zwischen 7.30 Uhr und 9.00 Uhr gibt es am Donnerstag gleich drei große Medaillen-Chancen für Österreich! Und am Nachmittag sind die starken Rodler im Teambewerb dran. Es könnte ein toller Tag werden.
Autor: Philipp Eitzinger, 09.02.2022 um 15:30 Uhr

6. Tag - Donnerstag, 10. Februar

3.30 Uhr und 7.15 Uhr

Das große Stiefkind: Im Weltcup gibt es seit zwei Jahren keine Alpin-Kombination mehr - aber olympisch ist das Zwiespiel aus Abfahrt (ab 3.30 Uhr) und Slalom (ab 7.15 Uhr) noch. Neben Weltmeister Marco Schwarz gehen noch Johannes Strolz und Raphael Haaser für Österreich ins Rennen. Ja, es ist tatsächlich nur ein Trio - auch ein Zeichen für die gefühlte Wertigkeit der Kombination, die akut vom Aussterben bedroht ist. Wer sonst noch dabei ist? Alexis Pinturault und Aleksander Aamodt Kilde, Christof Innerhofer und Loic Meillard sowie Luca Aerni.

7.00 Uhr

Mann gegen Mann, vier Teilnehmer pro Lauf, K.o.-System: Der Snowboard-Cross ist nicht nur spektakulär, sondern auch eine österreichische Spezialität. Vize-Weltmeister Alessandro Hämmerle hat im November die Generalprobe auf der olympischen Piste gewonnen, auch Jakob Dusek hat in der laufenden Saison schon einen Weltcup-Sieg zu Buche stehen, Julian Lüftner einen Podestplatz: Die ÖSV-Boarder kann man fast als Bank auf Edelmetall bezeichnen. Neben Top-Favorit Martin Nörl aus Deutschland und dem Kanadier Éliot Grondin sollte zumindest einer aus dem österreichischen Team auf das Podest steigen können.

8.00 Uhr

Ihre Bronze-Medaille im allerersten Olympia-Bewerb setzte für Österreich den Ton! Nun hat Teresa Stadlober im 10-km-Einzelrennen der Langläuferinnen die Chance auf eine zweite Medaille. Mit Startnummer 54 geht sie um exakt 8.27 Uhr als eine der letzten Top-Läuferinnen über die 10-Kilometer-Distanz, die im klassischen Stil zu absolvieren sind. Das letzte verbliebene "echte" Langlauf-Rennen - kein Massenstart, kein Sprint, nur Kampf gegen die Uhr - sollte um etwa 9 Uhr entschieden sein.

14.30 Uhr

Mit Wolfang Kindl (Zweiter bei den Herren), Madeleine Egle (Vierte bei den Frauen) und Thomas Steu/Lorenz Koller (Dritte im Doppelsitzer) geht Österreich in den Rodel-Teambewerb. Die Dominatoren aus Deutschland werden kaum zu besiegen sein, aber das österreichische Quartett ist klarer Favorit auf Silber. Vor vier Jahren hatte es Bronze gegeben.

Alle Entscheidungen am Mittwoch

Snowboard Frauen Halfpipe (2.30 Uhr). Eiskunstlauf Herren Kür (ab 2.30 Uhr, bis ca. 7.00 Uhr). Alpin Herren Kombination (Abfahrt 3.30, Slalom 7.15 Uhr). Snowboardcross Herren (7.00 Uhr). Langlauf Frauen 10 km (ab 8.00 Uhr). Freestyle Mixed Team Springen (12.00 Uhr). Eisschnell Frauen 5.000m (ab 13.00). Rodeln Mixed Teambewerb (ab 14.30 Uhr).