Van der Bellen stellt sich der Wiederwahl

Der amtierende Bundespräsident tritt im Herbst abermals zur Wahl. Die meisten anderen Parteien unterstützen die Kandidatur und verzichten auf eigene Kandidaten.
Autor: Stefanie Hermann, 23.05.2022 um 06:21 Uhr

Die Ankündigung kommt wenig überraschend: Der amtierende Bundespräsident Alexander Van der Bellen gibt seine Wiederkandidatur bekannt. Am Sonntag hat der 78-Jährige sein Vorhaben offiziell auf seinen Social Media-Kanälen bekannt gegeben. "Liebe Österreicherinnen und Österreicher und alle Menschen, die hier leben", so der Bundespräsident via Twitter, "ich kandidiere neuerlich für das Amt des Bundespräsidenten der Republik Österreich.

So stellt VdB sich vor

Am Sonntag gingen zeitglich auf mehreren Plattformen eine neue Social Media-Präsenz online. Diese weist ihn dezidiert als "Der Kandidat" aus. Der amtierende Präsident tritt als parteiunabhängiger Kandidat auf. Zuständig für die Kampagne des früheren Grünen-Chefs ist der Verein "Gemeinsam für Van der Bellen - Unabhängige Initiative zur Stärkung der liberalen Demokratie". Sprecher der Kampagne ist Stephan Götz-Bruha, der erst kürzlich das Büro von Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) verlassen hat

Da sein für unser Österreich.

„Mit all meiner Lebenserfahrung und Kraft da sein für unser Österreich! Ich kann mir nichts Sinnvolleres vorstellen.“ (vdb) - Alexander Van der Bellen kandidiert erneut für das Amt des Bundespräsidenten der Republik Österreich. 💛🇦🇹 #vdb2022 ➤ Seien Sie dabei! Alle Infos zur Kandidatur 2022 findet ihr hier: www.vanderbellen.at

Gepostet von Der Kandidat am Sonntag, 22. Mai 2022

Wer wird gegen VdB kandidieren?

Ob und wenn ja wen die anderen Parteien ins Rennen schicken werden, steht indes weiterhin in den Sternen. SPÖ und Neos haben bereits dezidiert festgehalten, Van der Bellen zu unterstützen und keinen eigenen Kandidaten aufzustellen. Die ÖVP berät aktuell noch, ob sie einen Gegenkandidaten aufstellen wird. Von den im Parlament vertretenen Parteien hat sich einzig die FPÖ festgelegt, einen eigenen Bewerber entsenden zu wollen. Die Chancen Van der Bellens wiedergewählt zu werden stehen so oder so gut. Bislang wurde jeder Bundespräsident, der sich zur Wiederwahl gestellt hat,  auch wiedergewählt. Zudem sind VdBs Zustimmungswerte in Umfragen weiterhin hoch.