Nehammer-Umtrunk: Justiz ermittelt

In der Cobra-Affäre rund um die Familie des Bundeskanzlers ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft.
Autor: Stefanie Hermann, 13.04.2022 um 07:57 Uhr

In der Cobra-Affäre rund um zwei Personenschützer der Familie des Bundeskanzlers ermittelt nun die Justiz. Zwei Cobra-Beamte, die für die Sicherheit des Kanzlers verantwortlich waren, hatten betrunken einen Unfall mit ihrem Dienstwagen verursacht. In einem anonymen Schreiben sind in Folge Vorwürfe gegen die Kanzlerfamilie aufgetaucht, sie habe die Beamten unter anderem auch für Botendienste eingespannt.

Verdacht des Amtsmissbrauchs

Wie die Tageszeitung Österreich berichtet, hat die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.  Das hat die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt gegenüber der APA bestätigt. Eingeleitet wurde ein Verfahren wegen Verdachts des Amtsmissbrauchs gegen "eine namentlich bekannte Person". Das Innenministerium sowie Cobra-Direktor Bernhard Treibenreif gaben auf APA-Anfrage am Mittwoch keine Stellungnahme dazu ab. Gegen wen ermittelt werde, sei ihnen nicht bekannt.

Staatsanwaltschaft Wien eingeschaltet

Bei den Verdächtigen soll es sich weder um Nehammer, noch um seine Frau handeln. Da das Einsatzkommando Cobra seinen Sitz in Wiener Neustadt hat, könnte es sich um einen Beamten handeln. Aufgrund der Brisanz des Falles wurde der Akt an die Staatsanwaltschaft Korneuburg übermittelt.