Martin Polaschek: Der Minister hat die Haare schön

Seit seiner Amtsübernahme war das Haupthaar Martin Polascheks Thema. Jetzt überrascht der Bildungsminister mit neuer Frisur.
Autor: Patrick Deutsch, 28.04.2022 um 13:14 Uhr

Polaschek ist seit Dezember 2021 als Minister für Bildung und Forschung im Amt und war zuvor Rektor der Karl-Franzens-Universität Graz. Gleich nach seiner Amtsübernahme von Heinz Faßmann wurde Polaschek wegen seiner Langhaar-Mähne ein Image als „bunter Vogel“ im Regierungsteam angedichtet.

Lockdowns statt Friseur

Zumnindest mit den langen Haaren ist vorerst Schluss. Bei einem Medientermin präsentierte sich der Bildungsminister mit neuem Kurzhaar-Schnitt. Berichten zufolge dauerte der Frisörbesuch  ganze 45 Minuten – es war übrigens sein erster seit Beginn der Pandemie. „Bisher kam mir immer ein Lockdown in den Weg und meiner Frau gefiel es auch so“, erklärte Polaschek gegenüber der „Kronen Zeitung“.

Bildungsminister Martin Polaschek

Neustart

Politisch ist der aktuelle Bildungsminister, ähnlich wie Vorgänger Heinz Faßmann, nicht ganz unumstritten. Eltern und Lehrpersonal beklagen mangelnde Planung und Absprache bei Corona-Maßnahmen. Die Typenveränderung könnte als Zeichen für einen Neustart gedeutet werden.