Gerüchteküche: Gründet Ex-Kanzler neue Partei?

Ex-Kanzler Kern und Politikberater Rudi Fußi sollen an einer gemeinsamen Partei arbeiten.
Autor: Stefanie Hermann, 08.02.2022 um 09:00 Uhr

Ist Österreich bald um eine weitere obskure Kleinpartei reicher? Wie "gut informierte Kreise" wissen wollen, basteln der rote Ex-Kanzler Christian Kern und Politikberater Rudi Fußi an einer eigenen politischen Bewegung. Aufgetaucht ist das Gerücht auf dem Twitter-Kanal eines Branchenkollegen des streitbaren Kommunikationsstrategen. Heimo Lepuschitz: "Witzigstes Gerücht des Tages, aus VP Kreisen gestreut. Christian Kern und Rudi Fussi sollen an einer gemeinsamen Partei basteln." Vorsichtshalber fügt der Ex-BZÖ-Pressesprecher aber auch noch an: "Würde ich eher hinterfragen"

Dass sich Kern und Fußi nahe stehen, ist kein Geheimnis. Dass die beiden Ex-SPÖ-Politiker aber gemeinsam eine Partei gründen, darf hingegen getrost als an den Haaren herbeigezogen eingeschätzt werden. Aber: Verwunderlich ist das Auftauchen eines solchen Gerüchts aktuell nicht.

Schall und Rauch

Tatsächlich könnte der Zeitpunkt solch abstruser Mutmaßungen nicht passender gewählt sein. Der skandalgebeutelten ÖVP kann aktuell jeder Nebelgrananten-Strohhalm recht sein. Nach U-Ausschuss, Wirbel um die WKStA-Ermittlungen gegen ÖVP-Klubchef August Wöginger und Johanna Mikl-Leitners unglückliche Chat-Nachrichten dürfte man aus schwarzer Perspektive jeden noch so missglückten Ablenkungsversuch mit Handkuss begrüßen.

Dementi via Twitter

Kern und Fußi haben die Gerüchte jedenfalls tweet-wendend dementiert. Während Fußi mit einer Reihe lachender Emojis reagiert - hinter denen so manch Twitter-Urgestein eine Übersprungshandlung vermutet -, hinterfragt Kern die Arbeitsmoral der kolportiert Tratschenden.