Ist der Koran gefährlicher als Corona?

FPÖ-Politiker Norbert Hofer vergleicht den Islam mit Corona. Ein Religionswissenschaftler gibt jetzt Antwort.
Autor: Stefanie Hermann, 15.02.2022 um 08:41 Uhr

Die Corona-Maßnahmen der Regierung und der Islam: zwei Lieblingsthemen der FPÖ. Im Juni 2020 hat der damalige Parteichef Norbert Hofer mit einer unrühmlichen Aussage auf sich aufmerksam gemacht. Bei einer Veranstaltung am Viktor-Adler-Markt fällt der Satz:"Ich fürchte mich nicht vor Corona. Corona ist nicht gefährlich. Da ist der Koran gefährlicher." Hofer wurde daraufhin von mehreren Seiten wegen Verhetzung angezeigt. Der Vorfall blieb ohne Nachspiel. Der Immunitätsausschuss im Parlament hat gegen das Begehr der Staatsanwaltschaft gestimmt. Die Aussage sei eindeutig im Zusammenhang mit Hofers politischen Tätigkeit gestanden.

Imam antwortet mit Buch

Jetzt, gute eineinhalb Jahre nach dem Vorfall antwortet der österreichische Religionslehrer und Imam Amir Mohamed Al-Amin mit einem Buch auf Hofers Aussage. Und übernimmt selbige als Titel: „Ist der Koran gefährlicher als Corona?“ Die polemische Fragestellung greift er in mehreren Aspekten auf. Es geht um Themen wie Scharia, Meinungsfreiheit, Frauenrechte und Terror. Der Autor berichtet dazu über Themen, die er als „im Westen verschwiegene Angelegenheiten“ beschreibt. Ein Buch für alle, die sich einen Überblick über den Islam in Europa und die einhergehenden Debatten verschaffen möchten.