„Geimpfte auf Intensiv“: Belakowitsch-Video sorgt für Empörung

Die FPÖ-Gesundheitssprecherin behauptete am Samstag, dass die Krankenhäuser voll mit Geimpften wären, die wegen eines Impfschadens behandelt werden müssen. Es war nicht der erste skurille Auftritt von Belakowitsch.
Autor: Patrick Deutsch, 06.12.2021 um 10:24 Uhr

Auf der Corona-Demo am Samstag hatte die Nationalratsabgeordnete behauptet, es seien "nicht die bösen Ungeimpften", die die Spitäler füllen. „Oh nein, das sind ganz ganz viele Geimpfte, die aufgrund eines Impfschadens behandelt werden müssen." In der ORF-Diskussionssendung „Im Zentrum“ zeigten sich alle anderen Parteien „fassungslos über diese Lüge“. Lediglich die Salzburger FPÖ-Chefin, Marlene Svazek, wollte sich nicht dazu äußern.

Wiederholungstäterin

Es war nicht das erste Mal, dass Belakowitsch mit einem Demo-Auftritt für Unverständnis sorgt. Bereits am 20. November echauffierte sie sich über die Aussage vom damaligen Bundeskanzler Schallenberg, dass es ein ungemütliches Weihnachtsfest für Ungeimpfte wird, dermaßen, dass ihre Stimme beinahe versagte. Auch im Nationalrat äußert sich die FPÖ-Abgeordnete nicht gerade zimperlich und prophezeite beispielsweise „Lager für Ungeimpfte“.