„Das muss man sich anschauen“: Wolf zerlegt Polaschek in der “ZIB2“

Bildungsminister Martin Polaschek beantwortete nahezu jede Frage des ZIB2-Moderators mit dem gleichen Satz.
Autor: Patrick Deutsch, 30.06.2022 um 15:46 Uhr

Schon vor diesem Interview schienen ÖVP-Politiker nicht besonders erpicht darauf zu sein, sich von Armin Wolf interviewen zu lassen und versuchten einem Aufeinandertreffen mit dem ZIB2-Moderator aus dem Weg zu gehen. Nach dem gestrigen Auftritt von Bildungsminister Martin Polaschek wird sich das so schnell wohl auch nicht ändern.

Fragenauswahl

Egal ob Lehramtsausbildung, Nachhilfe, CO2-Messgeräte oder das Ende des Austria Corona Panels: Die Aussage, dass man „sich das anschauen müsse“ kam in jeder Antwort des Bildungsministers vor. Zum Ende des Interviews zeigte sich Polaschek überrascht darüber, dass man in Interviewsituationen selten die Möglichkeit habe, in Ruhe auf Fragen zu antworten und bemängelte, dass „es immer nur um eine punktuelle Antwort geht, bei der man irgendwie dann möglicherweise nicht in ein so gutes Licht gerät, wie man es eigentlich verdient hätte“.

Quereinsteiger

Dass Polaschek noch wenig Erfahrung in Interviewsituationen hat, unterstrich er mit der Hoffnung "dass wir ein bisschen mehr auch auf die Punkte kommen, die mir wichtig sind". Wolfs genervte Antwort: „Sie erlauben, dass ich die Fragen stelle. Aber vielen Dank für den Besuch.“