Booster für Lockerung: Regierung legt Öffungsturbo ein

Die 2G-Regel fällt in einigen Bereichen nun doch früher als gedacht. Was wann wo gilt.
Autor: Stefanie Hermann, 08.02.2022 um 13:24 Uhr

Die Regierung hat heute die beschleunigte Rücknahme der Maßnahmen bekanntgegeben. "Obwohl wir eine sehr hohe Zahl an Positiv-Testungen haben, haben wir in den Krankenhäusern und auf den Intensivstationen eine Situation, die diese Öffungsschritte jetzt erlauben", so Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne). Ab dem kommenden Samstag, 12. Februar, werden deswegen in fast allen Bereichen weitere Öffungsschritte vorgenommen. Auch Wien zieht diesmal vollumfänglich mit.

Welche Lockerungen kommen

  • In allen Geschäften, Museen, Kunsthallen, Bibliotheken etc. gilt FFP2-Maskenpflicht, 2G fällt
  • Bei körpernahen Dienstleistungen wie Friseur, Fußpflege und Masseur gilt 3 statt 2G und FFP3-Maskenpflicht
  • Wegfall der Personenobergrenzen bei Veranstaltungen, aber 2G
  • FFP2-Pflicht indoor und outdoor bleibt

Was bleibt

  • Nachtgastronomie bleibt zu
  • Sperrstunde um 24 Uhr
  • Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze über 50 Personen nur mit Konsumationsverbot bzw. durchgehender FFP2-Maskenpflicht

2G in Gastro fällt kommende Woche

In der Gastro wir das 2G-Prinzip am 19. Februar fallen und auf die 3G-Regel ausgeweitet. Einzige Ausnahme ist Wien.