So viel kosten die teuersten Häuser Österreichs

Wilder Preis beim Wilden Kaiser: Die teuersten Pflaster liegen in Tirol.
Autor: Rudolf Grüner, 03.02.2022 um 10:06 Uhr

Die Wohnung in Top-Lage, das Schmuckkästchen im Grünen: Wer sich wohnlich verändern oder in Immobilien investieren will, muss mittlerweile tief in die Tasche greifen. Doch teuer ist nicht gleich teuer: Ein Blick ins Grundbuch zeigt, wo im Herbst 2021 besonders viel für das traute Heim hingeblättert werden musste.

Die Experten von ImmoUnited haben gemeinsam mit willhaben die Verkäufe im dritten Quartal ausgewertet. Ergebnis: Superreiche haben vor allem im Westen Millionenbeträge ins Traumhaus gesteckt. Neben Tirol lockte auch Kärnten. Ein „Schlösschen am Wörthersee“ war mit mehr als 5 Millionen Euro wahrlich kein Schnäppchen.

Top 5: Die Kaufpreise für Einfamilienhäuser

Platz 5: 4,8 Mio. Euro, ein Einfamilienhaus in Going am Wilden Kaiser (Tirol)

Kirche von Going in Tirol | Credit: iStock.com/eurotravel

Platz 4: 5,5 Mio. Euro, ein Einfamilienhaus in Maria Wörth (Kärnten)

Blick auf Maria Wörth| Credit: iStock.com/Maria Wörth

Platz 3: 10,3 Mio. Euro, ein Einfamilienhaus in Kitzbühel (Tirol)

Innenstadt von Kitzbühel | Credit: iStock.com/Borisb17

Platz 2: 11,4 Mio. Euro, eine Villa in Kitzbühel (Tirol)

Blick auf Kitzbühel | Credit: iStock.com/auerimages

Platz 1: 17,4 Mio. Euro, ein Einfamilienhaus in Going am Wilden Kaiser (Tirol)

Alpenidylle vorm Wilden Kaiser | Credit: iStock.com/auerimages