Was es mit der Neugierde von Katzen auf sich hat

Ihre Neugierde lässt Katzen ständig Neues entdecken und dazulernen. Das ist nicht nur lustig anzusehen, sondern aus ihrer Sicht sogar lebenswichtig.
Autor: Lilli Platzer, 27.01.2022 um 09:39 Uhr

Sobald eine neue Lieferung eintrifft, bin nicht ich es, die die Ware als Erste inspiziert. Meine Katze Corona war schon vor mir da und hat die Pakete auf Herz und Nieren geprüft - auf ihre ihr eigene Weise. Zuerst beobachtet sie alles aus sicherer Ferne, schleicht sich vorsichtig an, beschnuppert und umkreist alles. Erst, wenn sie sichergehen kann, dass keine Gefahr ausgeht, erklimmt sie die Pakete und thront darauf stolz und königlich. Brauch' ich ihrer Meinung nach zu lange, ihr die Tür zu öffnen, findet sie Wege, es selbst zu tun. Hat sie Durst und will sich den Weg zu ihrem Napf ersparen, taucht sie ihre Pfote in mein Wasserglas.

Wer ist an der Tür?

Ein weiteres Beispiel, das sicherlich vielen Besitzern vertraut ist: Die Neugierde der Katze ist gebannt, wenn sie das Klicken der Türe hört. Dabei kann man sie regelrecht "denken" hören: Wer ist die Person? Kenne ich sie? Freund oder Feind - das ist jetzt die Frage. Danach entscheidet sie binnen Sekunden, ob sie sie beruhigt hierbleiben kann oder die Flucht antreten muss. Egal, wie die Dinge liegen: Mit ihrer Einschätzung liegt sie immer richtig! Immer wieder aufs Neue ist es faszinierend, hautnah zu erleben, wie schnell Katzen lernen, buchstäblich Schleichwege finden und sich entwickeln.

Katze blickt gebannt auf den Notebook-Monitor | Credit: iStock.com/vladans

Warum sind Katzen neugierig?

Die Neugierde der Katze hat mit ihrem Überlebensinstinkt zu tun, sie aktiviert all‘ ihre Sinne, erkundet ihr Umfeld und entdeckt dadurch Futterquellen sowie sichere Rückzugsorte. Wie können wir die Neugierde von Hauskatzen wecken? Am besten funktioniert das beim Spielen - am besten mit neuen Spielzeugen, die ihren Geschmackssinn und Jagdinstinkt herausfordern und erkundet werden können. Noch interessanter wird es, wenn alle Sinne gleichzeitig angesprochen werden. Etwa Baldrian, Katzenminze oder Spielangeln – die Favoriten meiner Corona. Dazu weckt alles, das Geräusche macht, knistert und raschelt, ihren Jagdinstinkt. Auch die Leckerlis schmecken gleich noch besser, wenn sie beim Spielen und Verstecken entdeckt und erbeutet werden.

Neugierig wie eine Katze werden

Als Erwachsene vergessen wir allzu leicht unsere kindliche Neugierde und unseren Entdeckerdrang. Gut, wer eine Katze hat, die einen täglich aufs Neue daran erinnert, wie aufregend das Leben ist und wie viel es immer noch zu entdecken gibt!

Zur Autorin

Sie lieben Katzen? Dann geht es Ihnen wie "Passion Author" Lilli Platzer, die uns in ihren Anekdoten an ihrem abwechslungsreichen Alltag mit ihrem flauschigen Vierbeiner teilhaben lässt. Und dabei mit ihren Erlebnissen so manchem Katzenbesitzer aus der Seele spricht.