Was die Fellfarbe über den Charakter der Katze aussagt

Jede Katze ist auf ihre eigene Art eine Besonderheit und Schönheit, jede hat ein einzigartiges, individuelles Muster in Kombination mit ihrer Fellfarbe.
Artikel von Passion-Autor: Lilli Platzer, 21.11.2022 um 23:11 Uhr

Die Farbe des Fells wird durch die Gene der Katze bestimmt. Einfarbig, schwarz, bunt, getigert, gefleckt – die Farbstoffe Eumelanin und Phäomelanin sind für die Pigmentierung des Fells verantwortlich. Fellmuster sind dabei als "Tarnung" entstanden. Durch Züchtung sind im Laufe der Jahre andere Farbvarianten und Färbungen hinzugekommen.

Fellmuster und Fellzeichnungen

Einige bekannte Fellmuster sind:

  • Torbies: Tigerung
  • Point: Farbige Flecken im Bereich von Gesicht, Ohren, Pfoten oder Schwanz

Einige bekannte Fellzeichnungen sind:

  • Classic Botched: Breite Streifen am Rücken
  • Tabby: Das Fell ist getigert, gestreift oder getupft
Katze auf ihrem Streifzug durch den Garten | Credit: iStock.com/Alina Demidenko

Was verrät die Fellfarbe über den Charakter der Katze?

Einiges! Wer das Wesen seines geliebten Vierbeiners ergründen will, findet eine erste Orientierung in dieser Übersicht.

  • Grau Tabby: Graue Katzen sind eher Einzelgänger, dafür aber aktive Spielgefährten
  • Schwarze Katzen: Sind sehr unabhängig, stur, neugierig, und freundlich. Entgegen allen Vorurteilen bringen sie kein Unglück
  • Weiße Katzen: Sind beim Gehör- und Sehsinn empfindlich und dadurch sehr von ihrem Besitzer abhängig und entsprechend anhänglich
  • Katzen mit Schildpattmuster: Gelten als die sogenannten Glückskatzen - sehr temperamentvoll
  • Rote Katzen: Haben ein starkes Durchsetzungsvermögen

Welche Rassen haben welche Fellfarben?

Einige Rassen bestechen durch ihr typisches Erscheinungbild.

  • Rot: Europäisch Kurzhaar, Perser
  • Weiß: Türkisch Angora, Perser
  • Braun: Europäisch Kurzhaar, Bengal
  • Blau: Britisch Kurzhaar, Russisch Blau

Bei meiner Corona ist mir aufgefallen, dass ihr Fell an manchen Stellen (Pfoten, Schwanz) dunkler ist als an anderen, da diese Hautstellen kälter sind. Man sieht: Auch die Temperatur kann Einfluss auf die Fellfarbe haben. Unabhängig von der Rasse - glänzendes und volles Fell sind bei jeder Katze ein Hinweis auf einen guten Gesundheitszustand!

Zur Autorin

Sie lieben Katzen? Dann geht es Ihnen wie "Passion Author" Lilli Platzer, die uns in ihren Anekdoten an ihrem abwechslungsreichen Alltag mit ihrem flauschigen Vierbeiner teilhaben lässt. Und dabei mit ihren Erlebnissen so manchem Katzenbesitzer aus der Seele spricht.