Zecken-Alarm: Diese Stars leiden unter Borreliose

Lyme-Borreliose ist die am häufigsten durch Zecken übertragene Krankheit – und sie macht auch vor Hollywood-Berühmtheiten nicht Halt. Diese Promis kämpfen schon seit Jahren mit den langwierigen Folgen der Multiinfektion.
Autor: Simone Reitmeier, 16.05.2022 um 11:04 Uhr

Die Tage und Nächte werden länger, das Gras höher und die Sträucher dichter – genau dort warten die achtbeinigen Übeltäter auf ihre Chance: Zecken. Bleibt der „Stich“ (tatsächlich ist es ein Stich und kein Biss) – eines gemeinen Holzbockes (eine Zeckenart) aufs erste unentdeckt, hat der Parasit Zeit zum Blutsaugen und genau das kann gefährlich werden. Laut einer Studie der Med-Uni Wien (2017) sind in Österreich je nach Gebiet bis zu 30 Prozent der Zecken mit Borrelien-Bakterien infiziert. Die Bazillen befinden sich im Darm der Zecke, das Infektionsrisiko steigt nach etwa zwölf Stunden Saugzeit.

Das tückische an der bakteriellen Multiinfektionskrankheit: In manchen Fällen bricht sie erst nach mehreren Jahren aus und eine Spontanheilung gibt es nicht. Wird Borreliose rechtzeitig erkannt, hilft in vielen Fällen eine geeignete Antibiotikum-Behandlung, mitunter ist die Krankheit aber nicht vollständig heilbar und kann immer wieder „aufflackern“.

Justin Bieber & Avril Lavigne: Auch Stars sind betroffen

Österreichweit erkranken jährlich schätzungsweise zwischen 25.000 und 70.000 Menschen daran (AGES), damit ist Lyme-Borreliose die am häufigsten übertragene Zecken-Krankheit in unseren Klimazonen. Und davor sind auch Stars und Sternchen nicht gefeit. So machte 2020 Sänger und Teenie-Liebling Justin Bieber via Instagram öffentlich, dass er an der Infektion leide.

Zuspruch bekam der damals 25-Jährige von Avril Lavigne, bei der 2014 Borreliose diagnostiziert wurde. Auch sie machte ihr Leiden öffentlich (2018) und legte aufgrund der Symptome eine mehrjährige Pause (2015 bis 2018) ein. Gegenüber Medien gab die „Sk8er Boi“-Sängerin an, dass sie sich zeitweise nicht mehr bewegen und das Bett nicht verlassen konnte. Die Krankheit wurde bei Lavigne erst nach mehreren Monaten erkannt, durch die richtige Behandlung hat die 37-Jährige die Symptome mittlerweile gut im Griff. Dem Kampf gegen die Zecken-Krankheit widmete die kanadische Pop- und Rock-Sängerin sogar einen Song: „Head Above Water“ erzählt von ihrem Leidensweg und soll Bewusstsein für Lyme-Borreliose schaffen.

Lyme-Borreliose: Quer durch Hollywood

Auch Richard Gere, Yolanda Hadid und ihre Töchter Bella und Gigi, Ashley Olsen, Shania Twain, Alec Baldwin und Ben Stiller leiden oder litten unter den Symptomen von Lyme-Borreliose. Meist durch einen Zecken-Stich hervorgerufen. US-Comedian Amy Schumer veröffentlichte 2020 einen Post auf Instagram, in dem sie öffentlich machte, an Borreliose erkrankt zu sein und bat ihre Follower um Ratschläge in punkto Behandlung.

Die diffusen Symptome der Lyme-Borreliose

Erste Anzeichen:

  • Hautrötung/Ausschlag („Wanderröte“)
  • Grippale Beschwerden: Schüttelfrost, Schnupfen, Husten, Fieber, Hals- und Gliederschmerzen
  • plötzliche Müdigkeit oder Erschöpfung
  • Muskelschmerzen
  • Kribbel-Gefühle
  • nächtliches Schwitzen

Weitere Anzeichen:

  • geschwollene Lymphknoten
  • Nervenschmerzen
  • schlagartig einsetzende Kopf- und Rückenschmerzen
  • geschwollene Gelenke oder Gelenksentzündungen
  • Blaurote Hautknoten
  • Herz- und Muskelentzündung
Hautrötungen sind ein Symptom von Borreliose. | Credit: iStock.com/Astrid860