Geld sparen trotz Kredit? So funktioniert die Umschuldung

Die Dispofalle lockt viele Menschen an

Es ist verlockend: Der Dispokredit des eigenen Kontos ermöglicht es, auch größere Ausgaben schnell und unkompliziert zu erledigen. Ob eine Reise oder eine wichtige Anschaffung – alles lässt sich über den Dispo finanzieren. Dabei wissen viele Kunden nicht, dass die Bank für den Dispokredit hohe Zinsen veranschlagt. Nur in seltenen Fällen ist es den Nutzern möglich, das weit überzogene Konto aus eigener Kraft wieder auszugleichen. So schlägt die Dispofalle zu: Die hohen Zinsen plus die normalen monatlichen Ausgaben und Sonderausgaben sorgen dafür, dass der Kunde stets tief im Minus bleibt. Bei den Österreichern ist es zwar so, dass insgesamt weniger Menschen Schulden haben als in anderen EU-Ländern. Im Gegenzug sind die Schulden des Einzelnen aber auch höher, wie aktuelle Zahlen belegen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass junge Menschen in Österreich nur wenig zum Umgang mit Geld und Finanzen wissen. In der Schule wird das Thema so gut wie nicht behandelt und auch Eltern erklären ihrem Nachwuchs nur selten, wie er mit dem eigenen Geld zu haushalten hat. Das führt dazu, dass immer mehr Menschen in die Dispofalle geraten und nicht wissen, wie sie wieder herauskommen können.

Ein Kredit einer Bank oder eines günstigen Online Kreditportals kann dabei helfen, aus der Dispofalle herauszukommen | Credit: Pixabay.com/ccfb

Mit einem günstigen Sofortkredit alte Schulden ablösen

Ein Trick, um den teuren Dispokredit abzulösen, ist ein günstiger echter Kredit. Das klingt zunächst verwirrend, doch der Sofortkredit bietet einige Vorteile gegenüber dem Dispokredit. So sind die Zinsen oft günstiger und verändern sich nicht so schnell. Do wie funktioniert die Umschuldung?

Der Privatkunde der Bank nimmt einen Sofortkredit auf. Ob dieser von der eigenen Bank kommt oder von einem unabhängigen Kreditportal, ist dabei im Grunde unerheblich. Oft bieten unabhängige Portale bessere Konditionen, da sie auf teure Filialen verzichten. In jedem Fall sind für die Aufnahme des Darlehens einige Angaben nötig. Dazu gehören Gehaltsnachweise und ein Nachweis über ein regelmäßiges Einkommen. Auch Volljährigkeit setzen alle Kreditinstitute voraus. Zuletzt führt jede Bank eine Bonitätsprüfung, beispielsweise bei der SCHUFA in Deutschland oder der KSV in Österreich, durch. Davon können die angebotenen Konditionen abhängig sein.

Mit diesem Kredit werden dann alle Altlasten abgelöst. Dazu gehören neben dem Dispokredit:

  • andere teure Kredite der Bank
  • externe Finanzierungen von beispielsweise Computer, Auto und Co.
  • Schulden bei Instituten, Firmen und Privatpersonen

So zahlt der Kunde nur noch einen einzelnen Kredit nach und nach zurück und kann, dank der günstigen Konditionen, parallel Rücklagen für die nächste Anschaffung bilden. Es ist ratsam, gleichzeitig den eigenen Dispokredit runterzusetzen, um nicht wieder in die Dispofalle zu geraten. Ein Dispokredit von 500 bis 1.000 Euro reicht für Privatpersonen und Ehepaare in der Regel aus. Für alles, was teurer ist, lohnt sich wiederum die Aufnahme eines richtigen Kredits.

Auf Flexibilität und günstige Konditionen achten

Wer einen Sofortkredit aufnehmen möchte, macht sich im Vorhinein natürlich mit möglichen Szenarien vertraut. Dabei geht es zunächst um die Konditionen. Diese sind abhängig von verschiedenen Faktoren. Je nachdem, wie viel Geld benötigt wird und welche Finanzsituation der Kreditnehmer vorweisen kann, kommen andere Konditionen in Frage. Für Ehepaare lohnt es sich, vorab über die Umschuldung zu sprechen und gemeinsam einen Kredit aufzunehmen. Das doppelte Einkommen wirkt sich positiv auf die Bonitätsabfrage und die angebotenen Konditionen aus.

Zudem haben Kreditnehmer verschiedene Möglichkeiten. Besonders günstige Kredite sind selten flexibel. Starre Rückzahlungsmodelle eignen sich für Selbstständige oder Familien weniger gut. Denn es kann immer vorkommen, dass sich unerwartet etwas an der finanziellen Situation ändert und die monatlichen Raten dann, zumindest für eine Weile, nicht mehr zu stemmen sind. Hier lohnt es sich, ein flexibleres Modell zu wählen. Die Raten sind dabei oft etwas höher. Auf der anderen Seite sind Rückzahlungspausen oder Ratenstundungen möglich. Auch die Option, größere Summen auf einmal zurückzuzahlen oder den Kredit komplett vorzeitig abzulösen, sollten Kreditnehmer sich offenhalten. Doch Achtung: Für eine vorzeitige Ablösung erheben Kreditinstitute in der Regel eine Gebühr. Hier gilt es, das Kleingedruckte genau zu lesen.

Wer aufgrund schlechter Bonität keinen Kredit erhält, kann gemeinsam mit einem Schuldnerberater versuchen, seinen Finanzen wieder in den Griff zu bekommen | Credit: Pixabay.com/viarami

Kredit ohne KSV-Abfrage?

Manche Onlineportale werben damit, weder über die SCHUFA in Deutschland noch über die KSV in Österreich eine Bonitätsabfrage durchzuführen. Generell sind diese Kreditinstitute nicht unbedingt unseriös. Wichtig ist, dass potentielle Kreditnehmer sich im Vorfeld darüber informieren, wie diese Institute die Bonität ihrer Kreditnehmer feststellen. Denn natürlich ist jede Bank und jedes Kreditinstitut daran interessiert, dass der Kunde sein Darlehen pünktlich und in voller Höhe zurückzahlt.

Oft ist es so, dass die Zinsen für Kunden mit einer schlechten Bonität höher sind. In seltenen Fällen lehnen Kreditinstitute den Kreditantrag vollständig ab oder erlauben ihn nur bis zu einer gewissen Höhe. Dann ist es nötig, zunächst die Bonität zu verbessern und dann einen neuen Kreditantrag zu stellen. Denn die Bonitätsabfrage erfolgt mit jedem Antrag erneut.

Banken, die damit werben, die Bonität ihrer Kunden überhaupt nicht zu überprüfen, sind mit Vorsicht zu genießen. Diese Kreditinstitute sind häufig unseriös und von einem Darlehen ist abzusehen. Wer keinen Kredit bei einem Institut, das Bonitätsprüfungen durchführt, erhält, sollte sich besser mit einem professionellen Schuldnerberater zusammensetzen und die eigene finanzielle Situation im Detail besprechen. Bei einer solchen Beratung werden Lösungswege aufgezeigt, mit denen der Schuldner aus der Situation herauskommen kann, ohne mit einem unseriösen Unternehmen zusammenarbeiten zu müssen.

Autor: Weekend Online, 09.04.2021