Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe: Die richtige Tagesdosis

Wahre Schönheit kommt von innen: Das ist mehr als nur dahingesagt. Fehlen unserem Organismus bestimmte Substanzen, sieht man uns das häufig an. Dennoch sollte vor jeder Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln nicht nur ein Blick in den Spiegel, sondern ebenso eine ärztliche Abklärung erfolgen. 

Rat vom Experten 

Wer sich mithilfe von Dr. Google selbst medikamentieren will, steht nicht nur vor dem Problem, über keine solide Ausgangsbasis (Blutbild, Laborwerte) zu verfügen.  Man findet sich außerdem in einem verwirrenden Dschungel an Empfehlungen wieder. Offizielle Stellen gehen meist davon aus, dass wir in unseren Breitengraden durch eine ganz normale Ernährung ausreichend mit allen Mikronährstoffen versorgt seien (Ausnahmen: Folsäure, Vitamin D. Wo es drinsteckt, steht hier). Die Orthomolekularmedizin kommt aber immer häufiger zum Schluss, dass  viel manchmal auch viel hilft. Deshalb werden empfohlene Tagesdosen nicht selten nach oben korrigiert. Überdosierungen können aber gravierende Folgen haben. Was stimmt nun? Bei der Entscheidung hilft nur der Rat eines Arztes!

Medizinfläschchen und Blätter einer Pflanze

Coenzym Q 10

Was und wofür ist es:
Vitaminähnliche Substanz, die vom Körper gebildet sowie mit Nahrung aufgenommen wird. Q10 sorgt für den Energiestoffwechsel in den Zellen.

Anwendung und Dosierung:
Bis zu 100 mg pro Tag - in dieser Dosierung aber nicht für Schwangere und Jugendliche unter 18!

Gut zu wissen:
In der Variante Ubiquinol ist Q10 für die Zellen sofort verfügbar. 

Zink

Was und wofür ist es:
Essentielles Spurenelement u.a. für das Immunsystem, die Wundheilung, Hormone, und für Haut und Haar.

Anwendung und Dosierung
Benötigt werden ca. 7 bis 12 mg pro Tag/ Erwachsenem. Keine (dauerhafte) Selbstmedikation ohne Laborbefund!

Gut zu wissen:
Vor allem Schwangere können einen erhöhten Bedarf an Zink haben, übrigens auch an Selen. Außerdem: In Erkältungszeiten mit Vitamin C kombinieren. 

Calcium

Was und wofür ist es:
Wichtiger Mineralstoff für die Entstehung, optimales Wachstum und die Neubildung von Knochen und Zähnen.

Anwendung und Dosierung:
Erwachsene sollten ca. 1.000 mg Calcium täglich in zwei bis drei Dosen zu sich nehmen, Nahrung und  Präparate (falls nötig) zusammengerechnet.

Gut zu wissen:
Ohne Vitamin D gelangt Calcium nicht in die Knochen: Grund für einen Calciummangel kann also ein Vitamin-D-Mangel sein.

Mehrere Streifen mit verschiedenen Tabletten liegen übereinander

Kupfer

Was und wofür ist es:
Essenzielles Spurenelement für das Nerven- und Immunsystem, die Haut und und das Bindegewebe.

Anwendung und Dosierung:
Benötigt werden 1 bis 1,5 mg pro Tag/Erwachsenem. Keine Selbsttherapie, muss vom Arzt abgeklärt werden! Überdosierung führt zu schweren Schäden.

Gut zu wissen:
Sie nehmen Zink ein? Das kann den Gehalt von Kupfer im Körper vermindern.

Biotin

Was und wofür ist es:
Wasserlösliches Vitamin aus dem B-Komplex gegen brüchige Nägel und schütteres Haar. Verhilft der Haut zu einem gesunden Glow.

Anwendung und Dosierung:
Mindestens 30 bis 60 Mikrogramm pro Tag/ Erwachsenem. Da Biotin wasserlöslich, besteht keine Gefahr einer Überdosierung.

Gut zu wissen:
Die Vitamine B2, B6, B12, Folsäure und Pantothensäure verstärken  die Wirkung. Die Einnahme von Biotin kann Laborergebnisse verfälschen!

Autor: Andrea Schröder, 25.02.2021