Verrückt nach Nailpolish: 5 Dinge, die nur Nagellack-Junkies verstehen

1. Der Kühlschrank ist unverzichtbar

Ohne ihrem Kühlschrank können Nagellack-Junkies nicht leben. Doch nicht weil sie darin Lebensmittel aufbewahren müssen, nein! Dieser dient als überdimensionale Aufbewahrungs-Station für die zahlreichen bunten Fläschchen.

2. Sie erkennen eine Trendfarbe schon von weitem

Wie ein Adler erspähen sie in der U-Bahn schon weitem die Frau mit DEM Nagellack-Ton der Saison. Natürlich wird dann schnurstracks auf diejenige zugesteuert, um herausfinden wo sie das eigentlich hoffnungslos ausverkaufte Produkt noch bekommen hat.

3. Ein Nagellack ist nicht einfach nur "rot" oder "beige"

"In was für einer Farbe lackierst du gerade deine Nägel?", fragt die Freundin am Telefon. Als Antwort bekommt sie Namen wie "Sand Tropez", "Bahama Mama" oder "Lullaby in New York" zu hören.

4. Vorräte anlegen

Der Abstellraum wird nicht mit Konserven und Kartoffeln befüllt, sondern mit Vorräten an Nagellacken, die man zwar noch nicht einmal ausprobiert hat, aber schon jetzt weiß, dass man sie lieben wird!

5. Der einzig Wahre

Man findet in regelmäßigen Abständen DEN Nagellack, nach dem man schon sein ganzes Leben lang gesucht hat, nur um Zuhause festzustellen, dass schon mehrere ähnliche Farbtöne im Kühlschrank lagern.

Luxus pur für die Hände: So sieht ein Nagellack für 540 Euro aus
Autor: Maria Zelenko, 22.01.2015