Reinigungsöle: Neue Superstars der Beauty-Branche?

Seitdem die

Pflegeöle

die Beauty-Branche aufgemischt haben, sind sie in fast jedem Badezimmer-Schränkchen zu finden. Und der nächste Trend steht schon in den Startlöchern: Reinigungsöle für das Gesicht. Was genau können diese Produkte und für wen eignen sie sich?

Beim Gedanken an Reinigungsöl für das Gesicht kommt den meisten zuerst eine Frage in den Sinn: Macht so ein Produkt meine Haut nicht noch fettiger und verstopft die Poren? "Die früheren Texturen, die zwar reichhaltig pflegten aber dafür ein schweres, klebriges Gefühl auf der Haut hinterließen, sind von modernen und leichten Texturen abgelöst worden. Nicht umsonst sind im Pflegebereich gerade die samtigen Öle so beliebt. Zeit für eine darauf abgestimmte Reinigung!", sagt Dr. Veronika Lang, medizinisch-wissenschaftliche Leitung Division Cométique Active bei L'Oréal Österreich.

Was können Reinigungsöle?

Was viele nicht wissen: Öl löst Öl am besten, wodurch diese Produkte keinen glänzenden Fettfilm auf der Haut hinterlassen. "Bereits im alten Rom hat man sich vor dem Baden einbalsamiert, weil Öle den Schmutz noch besser binden können und sich dieser dadurch effektiv entfernen lässt", verrät Brigitte Wüstenfeld, Trainingsmanagerin bei Shiseido. Die neuen Produkte dringen porentief in die Haut ein und entfernen nicht nur Make-up, sondern auch überschüssiges Sebum, alte Hornschüppchen, Unreinheiten und Bakterien.

1. "Pureté Thermale Reinigungsöl" von Vichy. Um € 16,50

2. "Gentle Cleansing Oil" von Origins. Um € 25,-

3. "Cleanse Off Oil" von M.A.C. Um € 25,-

4. "Perfect Cleansing Oil" von Shiseido. Um € 38,-

Für welche Hauttypen sind sie geeignet?

"Wenn ein Reinigungsöl wasserlöslich ist, ist es für alle Hauttypen gedacht", so Wüstenfeld. Vom fettigen bis zum trockenen Hauttyp – jeder kann Reinigungsöl verwenden. Sogar sehr sensible Hauttypen und diejenigen, die unter Couperose leiden, können hier zugreifen. Der größte Vorteil dieser Öle: Ein spannendes oder juckendes Hautgefühl, wie es manchmal andere Reinigungsprodukte verursachen, kommt hier gar nicht erst auf.

Wie werden die Produkte angewendet?

Reinigungsöle können sowohl trocken als auch feucht angewendet werden. Mit Wasser löst sich das Öl und wird zu einer nährenden, sanften Milch. Am besten auf das gesamte sanft Gesicht einmassieren und anschließend mit Wasser abnehmen. Unser Fazit: Wer es einmal ausprobiert hat, wird vielleicht nie wieder ohne leben wollen...

Schon gelesen?

Reinigen und Abschminken: Diese 4 Fehler sollten Sie nicht begehen
Autor: Maria Zelenko, 09.02.2015