Beauty-Allrounder: 7 unerwartete Arten Vaseline zu verwenden

1. Augenbrauen zähmen

Statt zum Eyebrow-Gel zu greifen, kann man auch zu Vaseline greifen. Dazu einfach ein wenig Creme auf jedem Ringfinger verteilen und damit die Brauen glätten. So werden störrische Härchen den ganzen Tag lang gebändigt.

2. Schützt die Haut beim Haarefärben

Die neue

Haarfarbe

ist zwar schön, doch ein unschöner Farbbalken zeigt sich entlang des Ansatzes? Tragen Sie das nächste Mal vor dem Färben eine dicke Schicht Vaseline entlang der gefährdeten Stellen auf. So färben sich zwar die Haare, jedoch nicht mehr die Haut.

3. Nagelhaut-Retter

Der schnellste und einfache Weg, um seine trockene und rissige Nagelhaut wieder weich zu pflegen, ist Vaseline. Einfach abends vor dem Einschlafen einmassieren und morgens mit schönen Händen aufwachen.

4. Highlighter

Alle Fans des gesunden "Glows" aufgepasst! Eine etwas kostengünstigere Variante zu Highlighter & Co. ist – Überraschung! – die Vaseline. Ein wenig Creme oberhalb der Wangenknochen auftupfen et voilà!

5. Statisches Haar bändigen

Wenn die Mähne mal wieder macht, was sie will, einfach ein wenig Vaseline in den Handflächen verreiben und sanft über die fliegenden Haare streichen.

6. Sonnenbrand lindern

Sie sind beim Sonnenbaden eingeschlafen und nun ist die Haut rot und brennt? Vaseline spendet die nun dringend benötigte Feuchtigkeit.

7. Selbstbräuner-Flecken vermeiden

Um nach der heimischen Self Tanning-Session nicht wie ein Streifen-Hörnchen auszusehen, einfach vorher auf die generell eher trockenen Stellen (z.B. Ellenbogen, Knie und Knöchel) Vaseline auftragen.

Clever gelöst: 5 Beauty-Tricks, die man ausprobiert haben muss
Autor: Maria Zelenko, 08.01.2015