5 Tipps zum Sparen beim Tanken

Sprit ist teuer wie noch nie. Vom besten Zeitpunkt bis zur günstigsten Tankstelle: Mit diesen Tipps kann man an der Zapfsäule sparen.
Autor: Stefanie Hermann, 27.09.2022 um 08:29 Uhr

Die CO2-Steuer macht tanken teuer wie noch nie. Gut vier Euro mehr müssen Autofahrer künftig für das Volltanken zahlen. Da ist guter Rat teuer. Vom richtigen Zeitpunkt bis zum optimalen Ort: Mit diesen Tipps, kann an der Zapfsäule kräftig gespart werden.

>>> Run auf Tankstellen: Jetzt noch volltanken!

>>> Warum der Sprit so teuer ist wie noch nie

1. Montags tanken

Sprit wird zum Wochenende hin tendenziell teurer. Autofahrer tun als gut daran, möglichst früh unter der Woche den Tank zu füllen.

2. Kurz vor Mittag tanken

Gesetzlich dürfen die Spritpreise nur einmal am Tag erhöht werden, nämlich um 12 Uhr. Die Tankstelle sollte also knapp vor 12 Uhr angesteuert werden. Senkungen sind übrigens den ganzen Tag über erlaubt.

3. Autobahntankstellen meiden

Autofahrer wissen: Wem unterwegs der Sprit ausgeht, der muss oft doppelt bezahlen. Autobahntankstellen verlangen in Österreich die höchsten Preise für Benzin und Co. Sie sollten nach Möglichkeit gemieden werden.

4. Günstige Tankstelle finden

Den Tankstopp sollte man deswegen rechtzeitig planen und im Zweifelsfall lieber einen kleinen Umweg in Kauf nehmen. Der ÖAMTC bietet in seinem Routenplaner die Möglichkeit, Spritpreise zu vergleichen. So lässt sich die günstigste Tankstelle in der Umgebung finden.

5. Im Osten tanken

Tendenziell sind die Spritpreise im Osten Österreichs etwas günstiger als im Westen. Wer längere Fahrten plant, sollte das mitbedenken.

>>> Zum ÖAMTC Routenplaner