Zruck ins echte Leben – Zruck in die Gastro

Hoch von der Couch, Fernseher aus, frisch machen und ab ins Szenelokal, zum Stammtisch oder ins Haubenrestaurant. Oder auch zu Fach- und Publikumsmessen, zu Kongressen oder ins Kino. Nachdem die Corona-Beschränkungen Anfang März gefallen sind soll eine neue Kampagne vom Land Oberösterreich, der Wirtschaftskammer Oberösterreich und dem Oberösterreich Tourismus motivieren „Zruck ins echte Leben – Zruck in die Gastro“ zu kommen. „Aufgrund der langen Einschränkungen ist in vielen Bereichen noch eine gewisse Schwellenangst spürbar. Wir wollen den Menschen jetzt wieder Lust auf die Einkehr ins Stammwirtshaus, ins Restaurant, ins Kaffeehaus und in andere Gastro-Betriebe machen“, sagt Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner.

Engmaschiges Fördernetzwerk

Auf zahlreiche Unterstützungsfinanzierungen konnten während der Pandemie Gastronomie und Hotellerie, Nahversorger und Tourismusbetriebe zurückgreifen. Gefördert wurden Bäckereien, Fleischereien und Lebensmittel-Einzelhändler bis hin zu Konditoren. In der Gastronomie zeigte sich vor allem auch ein großes Investitionspotenzial. „Erfreulicherweise haben viele Gastronomiebetriebe die Krise als Chance gesehen und im vergangenen Jahr kräftig investiert. Konkret wurden 98 Projekte mit einem Gesamt-Investitionsvolumen von 11,4 Millionen Euro mit Landesförderungen unterstützt“, hebt Achleitner hervor. Neu eingeführt wurde im vierten Lockdown, im Dezember 2021, die OÖ. Regionalprämie. Und neu ab Mitte März 2022 erhalten innovative Kino-Projekte in Oberösterreich finanzielle Zuschüsse für neue Technik und Ausstattung, Digitalisierungen oder ein Mehr an Barrierefreiheit.

Internationaler und nationale Gäste für Oberösterreich

Für einheimische Gäste und Gäste vor allem aus Deutschland, Tschechien und den Niederlanden soll die neue Restart-Kampagne die Vielfältigkeit an Attraktionen aus Kunst und Kulinarik, Natur und Freizeitaktivitäten in Erinnerung rufen. Auch dass aktuell 6.048 Fachgruppenmitglieder in der oberösterreichischen Gastronomie gezählt werden, mehr als vor der Krise, zeigt die Wichtigkeit und die Zukunftsorientierung der Szene. Die Buchungslage aus den genannten Märkten steigt wöchentlich. Lediglich bei Tagungen und Seminaren sowie Kongressen sind die Anmeldungen noch nicht voll angelaufen. Der Oberösterreich Tourismus lockt zudem mit neuen Kulinarik-Events wie dem FELIX Wirtshausfestival in der Region Traunsee-Almtal, dem Innviertler Biermärz, dem Genussfestival TAVOLATA 2022 in Steyr oder dem Mühlviertler Hoch.Genuss.

Kampagne Zruck ins echte Leben
Autor: Verena Schwarzinger, 09.03.2022