Die besten Innovationen Oberösterreichs: Patentkaiser

 

Platz 1: Miba AG - Gemeinschaftsleistung

Das Technologieunternehmen Miba investiert konsequent in Forschung und Entwicklung – und in den Innovationsgeist seiner Mitarbeiter.

Innovation und Technology sind nicht nur Kernwerte der Miba. Unser Innovationsgeist und unser Streben nach Technologieführerschaft sind ­gelebte Unternehmenskultur“, erklärt F. Peter Mitterbauer, Vorstandsvorsitzender der Miba  AG. Er sieht Innovation als gemeinsame Aufgabe für das gesamte Unternehmen. „Jeder Mitarbeiter kann und soll ­Ideen einbringen“, ergänzt Falk Nickel, Vice President Innovation. Tatsächlich kommen die Patent-Neuanmeldungen aus allen Geschäftsbereichen. Insgesamt hält das Technologieunternehmen bereits rund 400 Patente, mehr als 300 Mitarbeiter sind in Forschung und Entwicklung beschäftigt. „Unsere Ideen und unser Forschungsdrang treiben uns an. So sind wir in vielen unserer Geschäftsbereiche Teil der Weltmarktspitze geworden. Mit Innovation und Technologie wollen wir diese Position weiter ausbauen“, betont Mitterbauer.

Saubere Energie

Ziel des Technologieunternehmens ist es, entlang der gesamten Energie-Wertschöpfungskette funktionskritische Komponenten zu entwickeln und zu produzieren. „Technologies for a cleaner planet“ ist die Unternehmensmission der Miba, die stark auf die Themen „Windenergie“ und „Elektromobilität“ setzt. Viele Produktinnovationen rund um die Themen „Elektromotor“ und „Batterielösungen“ stehen unmittelbar vor ersten Serienaufträgen. Auch im vergangenen Krisenjahr wurde weiter in Forschung und Entwicklung investiert, 43 neue Patente konnten angemeldet werden, 37 wurden erteilt.

 

Stefan Engleder, CEO Engel Holding

 

Platz 2: Engel – Agile Entwicklungskultur

Der Spritzgussmaschinenhersteller aus Schwertberg zählt auch dieses Jahr wieder zu den Top-Unternehmen im Bereich Innovation. Über 70 Mio. Euro werden jedes Jahr in Forschung und Entwicklung investiert. „Innovationsstärke ist die Grundlage für unseren Erfolg – gerade in herausfordernden Zeiten. Aus unserer Leidenschaft für Spritzguss und Kunststoffverarbeitung entstehen immer wieder neue Ideen, wie wir gemeinsam mit unseren Kunden eine nachhaltige Zukunft gestalten können“, so CEO Stefan Engleder.

 

Thilo Preß, Geschäftsführer Trumpf Maschinen Austria GmbH + Co. KG

 

Platz 3: Trumpf - Innovationszentrum

Trumpf ist Technologie- und Marktführer bei Werkzeugmaschinen für die flexible Blechbearbeitung und bei industriellen Lasern. Trumpf Maschinen ­Austria ist das Entwicklungs- und Produktionszentrum für ­Biegetechnologie in der Gruppe, welches die drei Standorte Pasching, Teningen (Deutschland) und Lonigo (Italien) umfasst. Mit zehn erteilten Patenten im Jahr 2020 liegt das Unternehmen auf Platz 3 im oberösterreichischen Patent-Ranking. Seit 1. Juni 2021 ist Thilo Preß Geschäftsführer bei Trumpf Maschinen Austria.

 

Alois Wiesinger, CTO Fill Gesellschaft m.b.H.

 

Platz 4: Fill – Patente als Absicherung

Auch der Maschinenbauer Fill ist kein Neuling im jährlichen Patent-Ranking. Als international tätiges Unternehmen meldet Fill seit 20 Jahren Patente an. im Jahr 2020 wurden neun erteilt. „Heute verfügen wir über 200 Patente in unterschiedlichen Ländern und Technologien und können so unsere Entwicklungen vor dem Mitbewerb schützen. Das ermöglicht uns eine exklusive Positionierung am Markt. Ein langfristiges IP-Management stellt für uns die einzige zielführende Absicherung dar“, erläutert CTO Alois Wiesinger.

 

Elisabeth Engelbrechtsmüller-Strauß, Geschäftsführerin Fronius

 

Platz 5: Fronius & TGW - Innovationsgeschichten

Den fünften Platz teilen sich zwei Unternehmen mit jeweils acht erteilten Patenten: Fronius setzt seit über 75 Jahren auf Innovation und Internationalisierung – die Mission ist für Geschäftsführerin Elisabeth Engelbrechtsmüller-Strauß klar: Elektrizität als Kraftstoff der Zukunft erforschen und kontrollieren. Mit ihren innovativen Intralogistik-Lösungen überzeugt die TGW Logistics Group bereits seit 50 Jahren Kunden auf der ganzen Welt und realisiert hoch automatisierte Logistikzentren für Kunden wie adidas oder Zalando.

Autor: Cordula Meindl, 03.09.2021