Beste Innovationen: cortEXplore revolutioniert OP

CHEFINFO-Leistungsschau: Die besten Innovationen Oberösterreichs in neun Kategorien. cortEXplore aus Linz ist die Nr. 1 im Bereich Gesundheit.
Autor: Jessica Hirthe, 26.07.2022 um 05:00 Uhr

Ein Navigationssystem für Operationen am Gehirn hat cortEXplore aus Linz entwickelt – eine Technik, die den Operationssaal revolutionieren dürfte.

Internationale Top-Universitäten setzen das System bereits ein und unterstreichen die Bedeutsamkeit. (Stefan Schaffelhofer, Geschäftsführer cortEXplore GmbH)

Diese Technologie repräsentiert die Zukunft des Operationssaals, in der Realität und Virtualität verschmelzen und neue Möglichkeiten schaffen. Das Linzer Startup cortEXplore hat ein Neuronavigationssystem entwickelt, das Chirurgen bei  Eingriffen am Gehirn unterstützt. Vor einer Operation können Eingriffe basierend auf 3D-Modellen geplant werden. Während der Operation wird mittels eines einzigartigen Multikamera-Verfahrens der Operationssaal mit einer Genauigkeit von 100 Micrometern überwacht. Instrumente und Patienten können kontinuierlich überwacht und mit dem Operationsplan abgeglichen werden. Die Visualisierung erfolgt über Monitore. Somit ist zu jedem Zeitpunkt sichtbar, wo sich die Spitze des Instruments im Gewebe befindet und wo man sich relativ zu den geplanten Zielkoordination befindet. Eine weitere Besonderheit des Systems ist die Mixed-Reality-Technologie: Chirurgen können mittels holografischer Brillen die realen Patienten betrachten und virtuell überlagert deren innere anatomische Strukturen sehen. Für diese Entwicklung bekam das Startup 2021 den oberösterreichischen Innovationspreis verliehen.

Bedeutung der Technologie

„Unsere Mission ist es, Lösungen für die Erforschung und medizinische Behandlung des Gehirns anzubieten. Internationale Top-Universitäten setzen das System bereits ein und unterstreichen die Bedeutsamkeit und den Bedarf unserer Technologien“, so CEO Stefan Schaffelhofer.

Kategorie Gesundheit Platz 2 bis 5