Sie bäckt die besten Krapfen der Steiermark

Himmlisch flaumig und mit einem süßen Geheimnis: Die 18-köpfige Krapfen-Fachjury hatte dieses Jahr definitiv keine einfache Aufgabe. Bereits zum 3. Mal wählte man die beste Krapfen-Bäckerin des Landes. Zehn Bäurinnen stellten sich der Bewertung ihrer hausgemachten Köstlichkeiten. Am Ende entschied die begnadete Brotbäuerin und Direktvermarkterin Sonja Wippel den Sieg für sich.

"Mit ihrer Handwerkskunst, dem harmonischen und feinen Geschmack sowie die flaumige Konsistenz hat sie die Jury überzeugt", gratuliert Landesbäuerin Gusti Maier. Alle beim Landeswettbewerb eingereichten Krapfen sind übrigens handgemacht und nach einem Hausrezept zubereitet. Auch die 100-prozentige heimische Herkunft der Zutaten ist eine wichtige Voraussetzung, insbesondere bei Eiern, Butter und Milch. Mehl muss von regionalen Mühlen stammen. „Die regionalen Zutaten gepaart mit der erstklassigen Handwerkskunst sind ausschlaggebend für die außergewöhnliche Qualität der Krapfen vom Bauernhof “, unterstreicht Maier.

Doch wie gelingt so ein Meisterstück? „Das Geheimnis eines bildhübschen und luftig-flaumigen Krapfens ist die entsprechend lange Stehzeit vor dem Backen, weil nur so das gewünschte weiße Randerl entsteht“, hebt Verkostungschefin Eva Lipp hervor. Außerdem sind neben den besten, regionalen Zutaten die sorgfältige Teigbereitung bei Zimmertemperatur sowie ein gefühlvolles Kneten besonders wichtig. Schlussendlich ist auch die Fetttemperatur ausschlaggebend für einen bildhübschen Krapfen. Wer die Sieger-Krapfen probieren möchte, erhält sie im Hofladen von Sonja Wippel in Premstätten auf Bestellung von Montag bis Samstag.

Und für alle, die es selbst versuchen möchten, haben wir hier das Rezept. Wir wünschen gutes Gelingen! 

Rezept: Landessieger-Krapfen

Zutaten:
• 1 kg regionales Weizenmehl glatt Type 480
• 60 g Germ
• 120 g Butter
• 120 g Zucker
• 4 Dotter
• 2 Eier
• 1 Pack. Vanillezucker
• Zitronenschalen von einer halben Zitrome
• 3 EL Rum
• 1 KL Salz
• 500 ml Milch
• Marillenmarmelade zum Füllen
• Staubzucker zum Bestreuen
• Backfett

Zubereitung:
Germ mit Zucker und warmer Milch zu einem Dampfl anrühren und gut aufgehen lassen. Mit Mehl, Vanillezucker, Zitronenschale, Rum, Eidotter, Ei und Salz zu einem geschmeidigen Teig abschlagen. Zerlassene Butter dazugeben und so lange schlagen, bis der Teig eine glatte, glänzende Oberfläche hat. Kurz angehen lassen, in 80 g große Stücke teilen und zu runden Kugeln schleifen. Auf einem gut bemehlten Tuch an einem warmen Ort gut aufgehen lassen. Krapfen backen.
Marillenmarmelade passieren und die überkühlten Krapfen füllen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

Autor: Elisabeth Stolzer, 18.11.2020