Frage der Woche: Was ist ihr Rezept gegen Herbstblues?

Thomas Geierspichler, Sportler und Motivator

Ich denke, das Wichtigste ist, sich selbst zu spüren. Es tut Körper und Seele immer wieder gut, sich draußen zu bewegen, sich an den kleinsten Wundern zu erfreuen und mit offenen Augen zu beobachten, was gerade von der Natur geboten wird.

Thomas Geierspichler | Credit: Petra Dissertori/www.geierspichler.com

Resy Strasser, Kräuterexpertin Salzburger Seenland

Mein Rezept sind rote Beeren: Holler, Hagebutte, Preisel- und Johannisbeere, genauso wie Heidel-, Brom- und Himbeere enthalten viele Vitamine und stärken das Immunsystem.  Auch Brennnesselsamen leisten mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen einen wertvollen Dienst.

Resy Strasser | Credit: www.ebihara.at

Manuel Horeth, Mentalist, Mentaltrainer & Moderator

Mit mentalen Tricks kann man dem Herbstblues vorbeugen. Ich versuche nicht sehnsüchtig auf den Sommer zurückzublicken, sondern optimistisch nach vorne in den Winter. Wer sich mit positiven Gedanken die Zukunft vorstellt, leidet weniger an negativen Momenten der Gegenwart.

Manuel Horeth | Credit: Francois Maritz

Manfred Petautschnig, Geschäftsführer Fitcenter Hallein

Richtige Ernährung und Krafttraining sind der Schlüssel für die beste Immunabwehr und die wichtigsten Faktoren für ein aktives Leben. Die Ausschüttung von Hormonen während eines Workouts verbessert nachweislich die Stimmungslage und das Energielevel für den Alltag.

Manfred Petautschnig | Credit: Coen Kossmann Fotografie

Mario Siedler, Tourismusdirektor TVB Obertauern

Herbstwandern! Zum einen belebt die frische Bergluft alle Sinne, zum anderen lässt einen die traumhaft schöne Herbstkulisse den Alltag ganz schnell vergessen. Man füllt Körper und Geist mit Energie und schafft so Platz für Neues. Hinzu kommt die Vorfreude auf den Winter.

Katharina Wallner, Marketingleiterin Alpentherme Gastein

Mario Siedler | Credit: TVB Obertauern/Lorenz Masser

Katharina Wallner, Marketingleiterin Alpentherme Gastein

Mein Rezept ist, allem eine schöne Seite abzugewinnen: Ich liebe den Wechsel der Jahreszeiten, finde die Farben und mystischen Nebelstimmungen im Herbst besonders reizvoll. Also geht’s für mich so oft wie möglich in die Natur und danach zum Aufwärmen in die Sauna.

Katharina Wallner | Credit: Katharina Wallner/Alpentherme Gastein
Autor: Simone Reitmeier, 05.10.2021