Weihnachtsshopping in Oberösterreich: Daheim einkaufen und gewinnen

Unter dem Motto „Dahoam kaufen und gewinnen” verlängert das Land Oberösterreich das Weihnachtsshopping, das am 17. Dezember mit einem großen Einkaufswochenende startet.

Shop & Win in Oberösterreich

Alle Oberösterreicher, die zwischen 17. Dezember 2021 und 8. Jänner 2022 bei einem Händler in Oberösterreich, der im Lockdown geschlossen haben musste, einkaufen, haben die Chance, dass das Land Oberösterreich ihre Rechnung übernimmt. Das Gleiche gilt auch für den Besuch in einem Wirtshaus oder bei einem Friseur in Oberösterreich in diesem Zeitraum. Insgesamt werden 10.000 Rechnungen gezogen, von denen das Land OÖ den Rechnungsbetrag – maximal jedoch 200 Euro – übernimmt. „Das sind 10.000 gute Grüne mehr, in Oberösterreich einzukaufen, ins Restaurant und Cafe zu gehen oder den Friseur zu besuchen“, hebt Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner hervor.

So funktioniert's: Einfach die Rechnung mit einem Betrag von maximal 200 Euro hier einreichen (Website ab 17. Dezember freigeschaltet) und mit etwas Glück über ein Weihnachtsgeschenk vom Land Oberösterreich freuen.

WKOÖ: Cashback!

Geld zurück gibt's von der Wirtschaftskammer Oberösterreich. Das Prinzip der Aktion Cashback, die von 13. bis 23. Dezember läuft, ist simpel: Auf der Website wko-cashback.at können Gutschein-Rechnungen von österreichischen Handels-, Gewerbe- oder Tourismusbetrieben hochgeladen werden. Ab einem Mindesteinkauf von 50 Euro werden von der Wirtschaftskammer 20 Prozent des Bruttorechnungsbetrags – maximal jedoch 60 Euro – zurückerstattet.

Wegen Mega-Ansturm: Budget verdoppelt
Der Start der Aktion hat alle Erwartungen übertroffen. Nach dem Onlinegang am Montag um 9 Uhr war der mit einer Million Euro gefüllte Fördertopf innerhalb weniger Stunden geleert. „Mit einem derartigen Ansturm haben wir nicht gerechnet“, freut sich WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer über dieses sensationelle Interesse. Quer durch alle Branchen wurden Gutscheine gekauft und über 20.000 Rechnungen eingereicht. Damit wurde in Summe ein Umsatz von sechs Millionen Euro generiert.

„Da der Fördertopf in so kurzer Zeit ausgeschöpft wurde, haben die Wirtschaftskammern spontan beschlossen, noch eins draufzulegen und die Förderhöhe zu verdoppeln. Wir ermöglichen somit noch mehr Menschen, von dieser 20-prozentigen Förderung zu profitieren“, so WKOÖ-Präsidentin Hummer zur Aktion, die heute weitergeführt wurde.

Autor: Conny Engl, 15.12.2021