Reparaturbonus geht in die Verlängerung: 100 Euro sichern!

Reparieren statt Wegwerfen haben sich die Oberösterreicher sichtlich hinter die Ohren geschrieben. Der Reparaturbonus wird so stark nachgefragt, dass Landeshauptmann Thomas Stelzer und Klima-Landesrat Stefan Kaineder nun das Budget aufgestockt und die Förderaktion bis Ende des Jahres verlängert haben.
Autor: Conny Engl, 31.08.2021 um 13:31 Uhr

Elektrogeräte reparieren und damit Umwelt und Geldtascherl schonen – das ist das Ziel der Förderaktion "Reparaturbonus".

Mehr als 850.000 Euro bereits ausbezahlt

Gefördert werden 50 Prozent der Brutto-Reparaturkosten, maximal jedoch 100 Euro pro Gerät. Und die Aktion zeigt Früchte: Bis Ende August 2021 wurden heuer bereits 12.462 Anträge eingereicht, 85 Prozent davon wurden genehmigt. Mehr als die Hälfte aller reparierten Geräte waren Mobiltelefone, gefolgt von Geschirrspülern (16 Prozent) und Waschmaschinen (13 Prozent). Seit Jahresbeginn wurden mehr als 850.000 Euro ausbezahlt.

Aktion verlängert

Das ursprüngliche Förderbudget in Höhe von 500.000 Euro reichte dafür nicht aus. Doch Landeshauptmann Thomas Stelzer und Klima-Landesrat Stefan Kaineder haben entschieden, die große Nachfrage muss gewürdigt werden. Deshalb wurde das Budget um 700.000 Euro auf insgesamt 1,2 Millionen Euro aufgestockt und die Förderaktion bis 31. Dezember 2021 verlängert.

Keine Verbote, sondern Anreize – das ist gelebter Klimaschutz bei uns in Oberösterreich. – Landeshauptmann Thomas Stelzer

Bis Ende Jänner 2022 können Rechnungen eingereicht werden, das Rechnungsdatum darf jedoch nicht älter sein als der 31. Dezember 2021.