Rekord-Zahlen: Corona wütet durch Oberösterreich

Zum ersten Mal seit dem Aufkommen des Corona-Virus hat Oberösterreich bei den Neuinfektionen die 5.000er-Marke überschritten. Die Lage in den Krankenhäusern ist aber stabil.
Autor: Conny Engl, 26.01.2022 um 16:52 Uhr

Einen traurigen Rekord hatte das Land Oberösterreich heute zu vermelden: Insgesamt 5.124 Neuinfektionen bei rund 37.000 durchgeführten PCR-Tests wurden von Dienstag auf Mittwoch verzeichnet. Damit wurde der bisherige Höchstwert von 4.667 Fällen am 21. Jänner nochmal deutlich überschritten.

Da die postiven Test-Ergebnisse zurzeit derart in die Höhe schießen, hat die Stadt Linz am Urfahraner Jahrmarktgelände ein neues Drive-In installiert, wo man sich aus der Quarantäne freitesten kann. Wir haben berichtet.

Spitäler: Lage stabil

Die medizinische Versorgung ist trotz Rekord-Ansteckungen in der aktuellen Omikron-Welle aber nicht in Gefahr. Derzeit werden in den oberösterreichischen Spitälern 146 Covid-19-Patienten auf den Normalpflegestationen behandelt, 17 Covid-19-Patienten liegen auf der Intensivstation.

Alten- und Pflegeheime

In Summe gibt es aktuell rund 29.000 aktiv nachweisbare Fälle in Oberösterreich. In den Alten- und Pflegeheimen sind 240 Mitarbeiter und 111 Bewohner positiv auf Covid-19 getestet.

Vormerkungen Novavax-Impfung

Seit vergangenen Freitag, 20. Jänner kann man sich in Oberösterreich für den Impfstoff von Novavax vormerken lassen. Bislang (Stand heute, Mittwoch, 11 Uhr) haben 3.459 Personen davon Gebrauch gemacht.