Betrunken zur Polizei gefahren – Führerschein weg

Das ging gewaltig nach hinten los: Ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr Mittwochabend betrunken zur Polizei, um ein Organmandat zu bezahlen. Neben dem Geld für die Strafe ist er nun auch seinen Führerschein los.
Autor: Conny Engl, 10.03.2022 um 09:30 Uhr

Als der Mann am Mittwoch um 20:40 Uhr bei der Polizeiinspektion Mondsee eintraf, um das Organmandat zu bezahlen, stellten die Polizisten einen deutilchen Alkoholgeruch fest. Der Alkotest ergab, dass der 35-Jährige 1,44 Promille im Blut hatte. Der Führerschein wurde ihm sofort abgenommen.