Gefährlicher TikTok-Trend: „Sleepy Chicken“

Auf der Social Media-Plattform TikTok verbreitet sich erneut ein gefährlicher und dummer Trend: Huhn in Hustensaft kochen.
Autor: Simone Reitmeier, 23.09.2022 um 12:42 Uhr

Denkt man sich „absurder geht’s nun wirklich nicht“, wird man heutzutage schnell eines Besseren belehrt. Dumme und leider auch gefährliche „Lifehacks“ sprießen im Netz wie die Schwammerl im Wald. Aktuell warnt die US-Gesundheitsbehörde vor einem neuen TikTok-Trend, der sich unter „Sleepy Chicken“ rasend schnell verbreitet.

>>>Finger weg: Die gefährlichsten TikTok-Trends

Was ist „Sleepy Chicken“?

Dabei handelt es sich um ein kurioses Rezept, demzufolge man Hühnerfleisch in Hustensaft kocht oder anbrät. Das Huhn nimmt dadurch eine blaue Farbe an, soll besonders gut schmecken und beim Einschlafen helfen. Von daher kommt auch der Name „Sleepy Chicken“, was auf Deutsch so viel heißt wie „müdes Hühnchen“ .

Warnung von Arzneimittelbehörde

Die US-amerikanische Arzneimittelbehöre FDA gibt folgende Warnung heraus: „Das Kochen eines Medikaments erhöht dessen Konzentration und die Eigenschaften verändern sich. Selbst wenn Sie das Huhn nicht essen, kann das Einatmen der Dämpfe während des Kochens dazu führen, dass hohe Konzentrationen des Medikaments in Ihren Körper gelangen. Es könnte auch Ihre Lunge verletzen. Einfach ausgedrückt: Jemand könnte eine gefährlich hohe Menge des Husten- und Erkältungsmittels einnehmen, ohne es überhaupt zu merken.“ Daher sollte das fragwürdige Gericht keinesfalls nachgekocht werden.

TikTok reagiert auf gefährliche Challenges

Die Social Media-Plattform geriet jüngst häufig wegen der Verbreitung gefährlicher Trends und sogenannter Challenges in Verruf. Daher reagierten die TikTok-Betreiber nun prompt und versahen „Sleepy Chicken“-Beiträge mit dem Warnhinweis: „Eine Teilnahme an dieser Aktivität könnte dazu führen, dass du dich verletzt oder dass andere sich verletzen.“ Die Inhalte zu löschen oder zu sperren wäre vermutlich besser, aber immerhin werden sie gekennzeichnet.