Sturm vs. Lazio: Polizei rüstet sich mit Hubschrauber, Drohnen und Wasserwerfer

Heute trifft der SK Sturm Graz in der 3. Runde der UEFA Europa-League-Gruppenphase auf Lazio Rom. Die Polizei hat einen Sicherheitsbereich rund um die Merkur-Arena eingerichtet.
Autor: Patrick Deutsch, 06.10.2022 um 11:19 Uhr

Der Sicherheitsbereich gilt heute in der Zeit zwischen 12 und 24 Uhr. Aus diesem Bereich kann „die Polizei Personen wegweisen, die gefährliche Angriffe im Zusammenhang mit Sportgroßveranstaltungen begehen oder begangen haben“. Zusätzlich ist mit Sperren und Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich des Stadions zu rechnen.

Der Sicherheitsbereich um die Grazer Merkur-Arena

Rund 1.000 Lazio-Fans erwartet

Die Veranstalter rechnen mit rund 15.400 Tickets Besuchern – die Merkur-Arena ist also Ausverkauft. Die Stadiontore öffnet daher bereits ab 16.45 Uhr.  Aus Rom werden etwa 1.000 Fans erwartet, die größtenteils am Donnerstagvormittag nach Graz gekommen sind. Am frühen Donnerstagnachmittag wird von Seiten der Polizei mit einem Fanmarsch von der Grazer Innenstadt über die Conrad-von-Hötzendorf-Straße zum Stadion gerechnet.

Rund 1.000 Lazio-Fans werden in Graz erwartet

Wasserwerfer, Hubschrauber & Drohnen

Die steirische Polizei zeigt sich auf den Fanansturm gut vorbereitet und wird mit mehreren hundert Einsatzkräften vor Ort sein. Für die verkehrs- und sicherheitspolizeilichen Herausforderungen sieht man sich „unter der Einsatzleitung der Grazer Polizei und mit Unterstützung von Einsatzeinheiten (EE) aus fünf Bundesländern sowie diversen Sondereinsatzmitteln wie beispielsweise Drohnen und Polizeihubschrauber“  gerüstet. Erstmals in Graz werden auch Wasserwerfer der Wiener Polizei im Bereich des Stadions einsatzbereit sein.