Österreich gewinnt - die Noten der ÖFB-Spieler

Mehr war nicht zu erwarten. Österreich erwürgte einen 3:1-Sieg gegen tüchtige Nordmazedonier, die das ganze Spiel hindurch agressiver und mutiger auftraten. Insgesamt war es eine ausgeglichene Partie. Österreich war zu keiner Zeit in der Lage, den Gegner zu dominieren. Man hatte nie das Gefühl, dass hier die Nummer 23 gegen die Nummer 65 der Fifa-Weltrangliste spielt. In der zweiten Halbzeit kamen die Nordmazedonier immer wieder zu gefährlichen Kontern, da zwischen unserer Defensive und Offensive ein Riesenloch klaffte. Wurscht, wir haben gewonnen.

Notenschlüssel: 6 herausragend 5  stark, 4 gut, 3 durchschnittlich, 2 dürftig, 1 völlig daneben, 0 zu kurz eingesetzt.

 

Daniel Bachmann 2

Schwerer Fehler beim Ausgleich der Nordmazedonier. Den Ball muss er festhalten. Ist auch fußballerisch sehr schwach, was im modernen Fußball für einen Tormann eminent wichtig ist.

Stefan Lainer 4

Stärker als zuletzt. Machte das wunderschön heraus gespielte 1:0. Auch sonst bissig und agressiv wie immer.

Aleksandar Dragovic 3

Der stabile Faktor in der Innenverteidigung. Bekam einen Ellbogencheck und musste ausgewechselt werden.

Martin Hinteregger 2

Schwach. Machte den Fehler, der zum 1:1 führte. Fühlte sich neben David Alaba, der den Spielaufbau an sich zog, deplaziert. Einige haarsträubende Fehlpässe.

David Alaba 3

Passable Leistung auf seiner angestammten Position, die er bei den Bayern seit zwei Jahren spielt. Allerdings keine besonderen Akzente gesetzt - außer den Assist zum 2:1.  Insgesamt zu wenig für einen Weltstar.

Andreas Ulmer 2

Wenig im Spiel, weil viel über die rechte Seite ging.

Xaver Schlager 2

Machte unheimlich viele Meter, spielerisch kam aber zu wenig. Seine Stärke liegt im Gegenpressing - das läßt Foda zu selten spielen.

Konrad Laimer 3

Fiel wie Schlager eher als Kampfmaschine auf. Typische Red Bull-Schule. Spielerisch aber sehr mäßig.

Christoph Baumgartner 2

Sehr engagiert, aber wenig zählbares abgeliefert. Konnte Kalaidzic nicht genug Räume verschaffen und ihn auch nicht in Szene setzen. Zu Recht ausgewechselt.

Marcel Sabitzer 5

Unser Bester. Was er machte, hatte Hand und Fuß. Gab den Assist zum 1:0. Eines seiner besseren Länderspiele, beim Klub spielt er ohnehin seit Jahren in Hochform.

Sasa Kalajdzic 2

Eine super Chance in der ersten Hälfte. Ansonsten nicht im Spiel gewesen.

Philipp Lienhart 3

Kam in Halbzeit zwei für den angeschlagenen Dragovic. Ordentliche Partie

Michael Gregoritsch 4

Kam in der 58. Minute gemeinsam mit Arnautovic und brachte neuen Schwung. Erzielte wahrscheinlich das wichtigste Tor seiner Karriere.

Marko Arnautovic 3

Kam, sah und schoß das 3:1. Der Edeljoker schlug gnadenlos zu.

Franco Foda 3

Wenn du gewinnst hast du alles richtig gemacht. Trotzdem: man kann eine Mannschaft wie Nordmazedonien auch dominieren.

Thomas König 2

Redete ab Minute 40 von Arnautovic. Als Arni traf, gab es für den König kein Halten mehr.

 

Autor: Robert Eichenauer, 13.06.2021