Sängerin Adele ziert das neue Vogue-Cover

Hello, Adele! In den letzten Jahren ist es recht still um die britische Sängerin geworden. Jetzt feiert Adele ein fulminantes Comeback. Und wie funktioniert das am besten? Genau, am Cover des einflussreichsten Modemagazins der Welt. Die 33-Jährige ziert derzeit gleich zwei Titelblätter der Vogue und schreibt damit Geschichte. Sie ist nämlich die erste Prominente, die zugleich am Cover der britischen wie auch amerikanischen Ausgabe zu sehen ist. 

Adele über Gewichtsverlust

In letzter Zeit sorgte die "Hello"-Interpretin vor allem mit ihrem starken Gewichtsverlust für Aufsehen. Im Interview mit der "Vogue" spricht sie nun erstmals darüber: "Das Lag an meinen Ängsten. Wenn ich trainiere, fühle ich mich einfach besser." Adele sei daraufhin sogar süchtig nach Sport geworden. Es ging ihr jedoch nie darum, Gewicht zu verlieren, sondern darum "stark zu werden und mir jeden Tag so viel Zeit wie möglich ohne mein Telefon zu gönnen", wie sie im Interview klarstellt. 

Adele über die Scheidung 

"Als ich 30 war, brach mein ganzes Leben auseinander", erklärte Adele im Interview und referierte damit auf die Scheidung von ihrem Ehemann und Vater ihres Sohnes. "Es war einfach nicht mehr das Richtige für mich. Ich wollte nicht so enden wie viele andere Leute, die ich kannte. Ich war nicht unglücklich, aber ich wäre noch unglücklicher gewesen, wenn ich mich nicht selbst an erste Stelle gestellt hätte", so die Mutter eines achtjährigen Sohnes. Adele schämte sich für die Trennung: "Es war mir wirklich peinlich. Diese Sache, dass ich nicht in der Lage bin, etwas am Laufen zu halten. Wir sind als Frauen darauf trainiert worden, es immer wieder zu versuchen." 

Neue Liebe und neues Album

Mittlerweile ist Adele wieder glücklich und hat im Sport-Agenten Rich Paul eine neue Liebe gefunden. "Er ist großartig. Er ist so verdammt witzig. Er ist so klug", schwärmt sie im Interview. Und auch karrieretechnisch läuft es gut bei der Oscar-Preisträgerin. Am 15. Oktober erscheint ihr viertes Album "Easy On Me". 

Autor: Cornelia Scheucher, 08.10.2021