Roman Rafreider genießt ORF-Auszeit auf Teneriffa

Es war der TV-Eklat Mitte Dezember: Roman Rafreider moderierte in einem etwas beeinträchtigen Zustand und mit Sprechproblemen die ZiB und und löste damit große Aufregung aus. Während die einen entsetzt waren, standen die anderen hinter ihm und schenkten ihm einen Lovestorm auf Social Media. weekend.at berichtete hier.

Sechs Monate nicht am Schirm

Der ORF suspendierte Rafreider daraufhin für sechs Monate. Kurze Zeit später wandete er sich mit einer persönlichen E-Mail an seine Arbeitskollegen. Darin schrieb er: "Mein Fehler besteht nicht darin, dass ich betrunken auf Sendung gegangen bin. Das war nicht der Fall! Eigentlich ist es schlimmer. Mein Fehler besteht darin, dass ich nicht den Mumm hatte zuzugeben, dass ich zum erstenmal in 25 Jahren nicht funktionieren kann", stellte Rafreider klar.  

Auszeit auf Teneriffa 

Jetzt gibt es ein erstes Lebenszeichen vom beliebten Moderator. Er weilt derzeit auf der spanischen Insel Teneriffa und genießt dort die spektakuläre Kulisse bei einer Wanderung. Zu seinem Foto schreibt er: "Teneriffa... so viele Gegensätze und doch so viel Vielfalt." Mit wem er dort Zeit verbringt und wie lange er noch bleibt verrät er nicht. Doch seine Fans wünschen ihm jedenfalls in den Kommentaren eine gute Zeit.

Autor: Brigitte Biedermann, 28.01.2022