Manuel Neuer sitzt mit Corona auf den Malediven fest

Die Maldiven sind ein Traumurlaubsziel, vor allem während der Weihnachtsferien zieht es die Europäer in Scharen auf die Inseln im Indischen Ozean. So auch Bayern Keeper Manuel Neuer (35) und seine Freundin Anika (21). Sie checkten im "Ritz Carlton" ein.

Positiver Test, Quarantäne im Zimmer

Doch während seines Aufenthaltes wurde er positiv auf das Coronavirus getestet und befindet sich jetzt in häuslicher Isolation. Das heißt: Er darf das Zimmer für 14 Tage nicht verlassen. Auch Freitesten dürfe sich der Tormann nicht, weil er milde Symptome zeige, wie der FC Bayern mitteilte. Auf Instagram teilte er die Nachricht mit seinen Follower. 

Kein Privatjet für den Goalie 

Was für manche wie ein Traum klingt, kann aber auch ganz schön langweilig werden. Natürlich ist man im Luxusresort bestens versorgt, doch 14 Tage nicht das Zimmer zu verlassen, macht auch im Paradies ganz schön depressiv. Deshalb hat Neuer auch versucht mit einem Privatjet in die Heimat zurückzufliegen. Doch der FC Bayern und der Kapitän haben entschieden, dass Neuer keinen Kranken-Rücktransport bekommt und nun die gesamte Quarantäne auf den Malediven verbringen muss. Doch mit dieser Aussicht der Water Villas im Ritz Carlton Resort dürften die 14 Tage doch ganz gut auszuhalten sein.

Autor: Brigitte Biedermann, 04.01.2022