Top-Filme mit Leonardo DiCaprio, die nur wenige kennen

Seit Wochen zählt "Don’t Look Up" zu den meistgestreamten Filmen auf Netflix. Zu der hochkarätigen Besetzung zählen nicht nur die Leinwandikone Meryl Streep und der Jungstar Timothée Chalamet, sondern auch Leonardo DiCaprio. Für ihn reiht sich damit nur ein weiterer Filmhit in seinen beeindruckenden Lebenslauf ein. Doch während Blockbuster wie "Titanic", "The Revenant", "Inception" und Co. weltweit Aufmerksamkeit erregten, erschien DiCaprio in der Vergangenheit auch in Produktionen, die nur eingefleischte Filmfans kennen. Das sollte sich rasch ändern, denn in den folgenden Filmen stellt der Hollywoodstar seine volle schauspielerische Bandbreite unter Beweis.

1. Marvin's Room (1996)

"Don't Look Up" war nicht die erste Zusammenarbeit zwischen Leonardo DiCaprio und Meryl Streep. Bereits Mitte der 1990er-Jahre standen die beiden für "Marvin's Room" (deutsch: Marvins Töchter) gemeinsam vor der Kamera, Der Schauspieler war zum Zeitpunkt des Drehs gerade einmal 22 Jahre alt. In dem Film verkörpert er den schwer erziehbaren Sohn von Streep, die sich aufgrund einer Familientragödie mit ihrer entfremdeten Schwester treffen muss. Mit herzerwärmenden Szenen und einem tollen Ensemble ist der Film die perfekte Wahl für einen gemütlichen Fernsehabend. Taschentücher sollte man aber parat haben.

2. This Boy's Life (1993)

Etwas schwerere Kost ist "This Boy's Life" (deutsch: This Boy's Life - Die Geschichte einer Jugend), einer der ersten Rollen, die der damals 18-jährige DiCaprio ergatterte. Er spielt den unerzogenen Jugendlichen Tobias, dessen Mutter mit seiner Erziehung völlig überfordert ist - an der Seite von niemand Geringerem als Robert De Niro, der seinen gewalttätigen Stiefvater mimt. Die beiden Schauspieler beeindrucken gleichermaßen in dem spannenden, realistischen, aber auch stellenweise sehr beklemmenden Werk.

3. What's Eating Gilbert Grape (1993)

2016 gewann DiCaprio endlich den heißersehnten Oscar – nach fünf fruchtlosen Nominierungen. Die erste erhielt er im Alter von nur zwanzig Jahren für den Film "What's Eating Gilbert Grape" (deutsch: Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa). Wieder handelt es sich um ein Familiendrama, in dem DiCaprio einen behinderten Jungen spielt, dessen älterer Bruder die Rolle des Familienvaters einnehmen muss, nachdem der richtige Vater verstorben und die Mutter in schwere Depressionen verfallen ist. Wie auch "Marvin's Room" bezaubert dieser Film mit bewegenden Szenen, die einen zu Tränen rühren.

4. "The Basketball Diaries" (1995)

Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt der Film "The Basketball Diaries" (deutsch: Jim Carroll – In den Straßen von New York) von Jim Carroll, einem begabten Schüler, der aufgrund seines Talents auf dem Basketballplatz eigentlich eine renommierte Schule besuchen könnte. Stattdessen verfällt er den Drogen, wird von seiner Mutter auf die Straße gesetzt und stürzt dort völlig ab. DiCaprios Darstellung der Titelfigur brachte ihm großes Lob ein und hebt den Film von anderen Dramen mit ähnlicher Handlung ab. Die Geschichte ist jedoch nichts für zartbesaitete Gemüter.

5. "Revolutionary Road" (2008)

Dass Leonardo DiCaprio und Kate Winslet das perfekte Leinwandpaar sind, haben sie schon in "Titanic" bewiesen. Mehr als ein Jahrzehnt später standen die beiden erneut gemeinsam vor der Kamera. Im Film "Revolutionary Road" (deutsch: Zeiten des Aufruhrs) spielen die beiden ein Ehepaar, das mit dem Vorstadtleben der 1950er-Jahre nicht zurechtkommt und mit großen Eheproblemen kämpft. Ein emotional aufwühlender Film, in dem die beiden Hauptdarsteller mit ihrer schauspielerischen Leistung brillieren. Die Klaustrophobie, die die beiden Charaktere fühlen, ist auch für den Zuschauer deutlich spürbar.

Zur Autorin

Ihre Faszination für andere Länder, Pop-Kultur und Menschen lässt Passion Author Melanie Falkensteiner immer wieder neue, spannende Entdeckungen machen. Ihre Tipps und Empfehlungen teilt die Studentin aus Klagenfurt auf www.weekend.at.

Autor: Melanie Falkensteiner, 04.02.2022